1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Frauen tragen das Risiko der Altersarmut

  6. >

Equal-Pay-Beraterin Meike Stühmeyer-Freese berichtet in Schloß Holte-Stukenbrock zu Ursachen und Folgen der Entgelt-Ungleichheit

Frauen tragen das Risiko der Altersarmut

Schloß Holte-Stukenbrock

Die Gleichstellungsstelle der Stadt lädt anlässlich des Internationalen Frauentages am Donnerstag, 10. März, zu einem kostenlosen interaktiven Vortrag mit der regionalen Equal-Pay-Beraterin Meike Stühmeyer-Freese aus Bünde ein. Beginn ist um 19.00 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr im Rathaus.

Gleichstellungsbeauftragte Barbara Fleiter lädt zum Vortrag anlässlich des Internationalen Frauentages ein. Foto: Monika Schönfeld

Die Teilnehmer (auch Männer sind willkommen) erhalten Einblicke über die Ursachen der Entgeltungleichheit und die langfristigen Folgen für Frauen. Die Gründe sind vielschichtig: Frauen arbeiten häufiger in niedrig entlohnten Branchen, sie fehlen in bestimmten Berufen und Branchen ganz und in Führungspositionen sind sie unterrepräsentiert.

Selbst wenn Paare heute fair und gerecht entscheiden möchten: Wer weniger verdient, bleibt bei Kindererziehung oder Pflege der Angehörigen in der Regel zu Hause oder arbeitet in Teilzeit. Hier haben Frauen häufig das Nachsehen – mit dramatischen Folgen für die eigene Alterssicherung mit viel zu niedrigen Renten. Das Risiko der Altersarmut ist ein persönliches und ein volkswirtschaftliches Problem.

Es gilt die 3-G-Regel. Anmeldungen ab sofort bei der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt, Barbara Fleiter, telefonisch oder per Mail möglich, 05207/8905333 oder gleichstellung@stadt-shs.de.

Startseite
ANZEIGE