1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Fröhlingsdorf bleibt Vorsitzender

  6. >

CDU-Senioren-Union des Kreises Paderborn wählt Vorstand

Fröhlingsdorf bleibt Vorsitzender

Salzkotten-Verne

Neuwahlen zum Kreisvorstand waren eines der zentralen Themen der Mitgliederversammlung der Senioren-Union des Kreisverbandes Paderborn. Dazu konnte der Kreisvorsitzende Peter Fröhlingsdorf den Landesvorsitzenden und stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Senioren-Union, Helge Bender, sowie weitere Gäste begrüßen.

Von Hans Büttner

Der geschäftsführende Kreisvorstand der Senioren-Union im Stadtverband Paderborn mit Bürgermeister Urich Berger, Günter Knoche, NRW-Landesvorsitzenden Helge Bender, Heinz Strunz, Vorsitzenden Peter Fröhlingsdorf, Gerhard Strunz, Gisela Reetz und Richard Erb (von links). Foto: Hans Büttner

Referent des Nachmittags, war Salzkottens Bürgermeister Ulrich Berger. Bei den Neuwahlen zum Kreisvorstand führte der CDU-Kreisgeschäftsführer Hartwig Hö­schen als Wahlleiter durch die Tagesordnung.

Der Vorsitzender der Senioren-Union, Peter Fröhlingsdorf, wurde mit 98 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Zu seinen Stellvertretern wurden Günter Knoche (Delbrück), Heinz Strunz (Salzkotten) und Gerhard Strunz (Hövelhof) gewählt. Als Schriftführer wurden Richhard Erb (Paderborn) und Gisela Reetz (Hövelhof) als Stellvertreterin gewählt.

Bei den Wahlen der Beisitzer aus den Stadtverbänden wurden folgende Mitglieder in den Kreisvorstand Paderborn gewählt: Ulrich Appelt und Hans-Jürgen Schaefer (Bad Lippspringe), Ursula Herting und Gerhard Muntschick-Wünnemann (Büren), Anita Knapp, Thea Stratmann und Ferdi Westerhorstmann (Delbrück), Cläre Micus und Wolfgang Steinrücke (Hövelhof), Michael Becker, Wilhelm Beckmann und Joseph Vögele (Paderborn) sowie Agnes Ilse, Karl Jassmeier und Heribert Kick (Salzkotten).

In seinem Vortrag stellte Bürgermeister Ulrich Berger die historische Entwicklung der Sälzerstadt vor. Er berichtete auch über die weitere Stadtentwicklung bis in die heutige Zeit und gab einen Ausblick in die Zukunft der Stadt Salzkotten.

Während der Wahlen wurde für die Opfer der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal gesammelt. Zusammen mit zwei vorherigen Veranstaltungen spendeten die Senioren mehr als 1100 Euro. Die Summe wurde der Caritas für die Flutopfer zur Verfügung gestellt.

Der Vorsitzende der Senioren-Union des Stadtverbandes Salzkotten, Heribert Kick, bedankte sich bei allen Gästen und Senioren im Anschluss an die Versammlung für reges Interesse und die Spendenbereitschaft.

Startseite