1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. „Fronleichnamsfeeling” im Pfarrgarten

  6. >

Open-Air-Festgottesdienst für 170 Gemeindemitglieder in Peckelsheim – Zwei Fahnenabordnungen des Schützenvereins zeigen Präsenz

„Fronleichnamsfeeling” im Pfarrgarten

Willebadessen

170 Gemeindemitglieder haben am Fronleichnamstag in Willebadessen-Peckelsheim einen Open-Air-Festgottesdiens im Pfarrgarten gefeiert.

170 Gemeindemitglieder, unter ihnen viele Schützen, haben in Peckelsheim am Fronleichnamstag einen Open-Air-Festgottesdienst im Pfarrgarten gefeiert. Foto:

Der Fronleichnamstag hat in Peckelsheim traditionell einen hohen Stellenwert. In „normalen” Jahren findet am Vorabend das Königsschießen des Schützenvereins St. Sebastian statt, und der neue König begleitet dann zusammen mit allen Schützen die große Fronleichnamsprozession. Corona-bedingt mussten jedoch der Schießtag und auch die Prozession erneut ausfallen. Das Pastoralteam hatte aber angeregt, stattdessen einen Open-Air-Festgottesdienst zu organisieren, sodass mehr Gläubige daran teilnehmen können. Bei einem Abstimmungstermin mit Pfarrgemeinderat, Kirchenvorstand und dem Schützenvorstand war man sich dann auch schnell einig, dass der Gottesdienst an der Schützenhalle stattfinden sollte.

Doch dann wurden dort kurzfristig Bauarbeiten aufgenommen, um den Platz vor der Halle neu zu gestalten. Kurzerhand wurde die Veranstaltung deshalb in den Pfarrgarten verlegt, wo im letzten Jahr bereits das Patronatsfest und die Firmung gefeiert worden waren. Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand hatten dort in weiser Voraussicht bereits vor zwei Wochen „klar Schiff” gemacht und abgestorben Büsche sowie Unkraut entfernt.

So präsentierte sich der Platz in seiner natürlichen Schönheit. Eingerahmt von alten Bruchsteinmauern und im Schatten der großen Rotbuche hatten zahlreiche Helfer am Morgen Klappstühle aufgestellt, natürlich unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln.

Musikverein Dössel spielt

Etwa 170 Gemeindemitglieder fanden sich am Fronleichnamstag ab 10 Uhr im Pfarrgarten ein, darunter Oberst Daniel Dreker mit zwei Fahnenabordnungen des Schützenvereins. Zur Freude aller Teilnehmer verkündete Ludger Scholz vom Kirchenvorstand, dass seit Pfingsten bei Freiluftgottesdiensten wieder gemeinsam gesungen werden könne. Spontanen Beifall gab es für die Bereitschaft des Musikvereins Dössel, die musikalische Begleitung des Gottesdienstes zu übernehmen. Die Musikanten spielen normalerweise auch bei der Prozession und freuten sich, endlich einmal wieder gemeinsam musizieren zu dürfen. Auf ihrem Programm standen alle gängigen Fronleichnamslieder.

Pfarrer Götze zelebrierte den Festgottesdienst, der mit dem Beten einer Fronleichnamsstation und dem sakramentalen Segen endete. So kam auch ohne Prozession ein “Fronleichnamsfeeling” auf und man sah in viele strahlende Gesichter.

Für den Nachhauseweg servierte das Unternehmen MR Gastroservice allen noch eine Bratwurst auf die Hand, sodass der heimische Herd kalt bleiben konnte.

Weitere Fotos finden sich auf der Homepage des Pastoralverbundes.

Startseite