1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Fünf weitere Corona-Tote im Kreis Herford

  6. >

Opfer kommen aus Herford, Bünde, Kirchlengern, Enger und Löhne – Inzidenz steigt kräftig

Fünf weitere Corona-Tote im Kreis Herford

Herford

Der Kreis Herford meldet fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Der Inzidenzwert ist kräftig gestiegen, er liegt jetzt bei 1135,5 (+108,2 im Vergleich zum Vortag).

Diese Graphik zeigt die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Herford und die Verteilung der Infizierten sowie der Genesenen auf die einzelnen Städte und Gemeinden. Foto: Kreis Herford

Bei den Corona-Toten handelt es sich um eine 85-jährigen Frau aus Bünde, eine 93-jährige Frau aus Kirchlengern, einen 98-jährigen Mann aus Enger, einen 61-jährigen Mann aus Löhne und einen 91-jährigen Mann aus Herford. Insgesamt gibt es im Kreis damit nun 273 Todesfälle in Zusammenhang mit Covid 19.

884 neue Corona-Infektionen sind dem Kreis seit Donnerstag gemeldet worden. Aktuell sind 10.835 infizierte Personen registriert. Sie verteilen sich auf Herford (3156), Hiddenhausen (817), Bünde (1900), Kirchlengern (702), Rödinghausen (373), Enger (719), Spenge (455), Vlotho (730) und Löhne (1983).

Derzeit werden 63 Patient/innen mit einer Covid-19-Infektion stationär in den Krankenhäusern im Kreis behandelt. „Sechs von ihnen liegen auf der Intensivstation, zwei müssen beatmet werden“, teilt der Kreis mit. Insgesamt befinden sich 97 Corona-Patienten mit Wohnsitz im Kreis Herford in stationärer Behandlung, teilweise allerdings in Krankenhäusern außerhalb des Kreisgebietes.

Startseite
ANZEIGE