1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Für Extreme gibt es keinen Schutz

  6. >

Flutkatastrophe: Kann sich so etwas auch im heimischen Raum ereignen?

Für Extreme gibt es keinen Schutz

Rahden/Kreis Minden-Lübbecke

Vollgelaufene Keller, eingestürzte Gebäude und weggespülte Autos: Starkregen hat in einigen Regionen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zuletzt bekanntlich ein Bild der Verwüstung hinterlassen und einige Menschen das Leben gekostet.

Von Florian Hemann

Wiesen und Felder sowie der Rad- und Fußweg wurden beim jüngsten Hochwasser in Levern überschwemmt. Jemand hatte schon vorsorglich ein Kanu bereit gestellt. Foto:

Ältere Generationen werden sich erinnern, dass es auch in Rahden früher regelmäßige Überschwemmungen gegeben hat, die schlussendlich in den 50er- und 60er-Jahren den Ausbau der Großen Aue zur Folge hatten. Seitdem ist die Situation eine andere und Landwirtschaft entlang der Großen Aue beispielsweise überhaupt erst möglich.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!