1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Gastronomen und Camper hoffen auf Sonne

  6. >

Touristen kommen über die Pfingsttage in den Kreis Höxter – Restaurants begrüßen Gäste im Außenbereich

Gastronomen und Camper hoffen auf Sonne

Kreis Höxter

Pfingsten steht vor der Tür und die Corona-Auflagen erlauben wieder ein wenig mehr Freizeitvergnügen: Während die meisten Campingplätze in der Region ausgebucht sind, bereiten sich die Gastronomen auf Gäste in den Außenbereichen vor. Verbunden ist dies vor allem mit der Hoffnung, dass das Wetter besser wird, als es vorausgesagt wurde.

Von Dennis Pape

Reger Betrieb herrscht auf dem Heiner Eyers vom Hotel Am Rosenberg in Bad Driburg hofft auf viele Gäste über Pfingsten. Foto: Alexandra RütherArchiv/Dennis Pape

Lisanne Wiersma betreibt gemeinsam mit ihrem Verlobten Jeroen van Meerveld das Camping am Bootshaus in Beverungen. Die beiden Holländer freuen sich nach eigenem Bekunden sehr auf zahlreiche Gäste an den Pfingsttagen und darüber hinaus. „Über die Feiertage sind wir in Sachen Wohnwagen und Wohnmobile komplett ausgebucht. Manche Gäste haben ihre Plätze aber auch gleich für einen längeren Zeitraum reserviert“, erläuterte Lisanne Wiersma im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT: „Das Interesse ist insgesamt riesengroß, unser Telefon steht nicht still. Ehrlich gesagt, ist das aber ein sehr positiver Stress – wir sind glücklich über jeden, der zu uns kommen will.“ 34 Plätze seien in Beverungen vergeben worden, viele Gäste kämen aus der näheren Umgebung, einige jedoch auch von der Grenze zu Holland und aus dem Ruhrgebiet. „Unsere Besucher haben auch Verständnis für alle Auflagen und dafür, dass sie regelmäßig Tests vorlegen müssen“, so Lisanne Wiersma.

In unmittelbarer Nähe zum Kreis Höxter, aber eben doch auf niedersächsischer Seite, betreibt Wilfried Wagner das Mobilcamping Holzminden. Im Nachbarbundesland darf er nur 60 Prozent auslasten, diese etwa 90 Plätze seien jedoch auch komplett ausgebucht. „Aus Westfalen und Hessen kommen verhältnismäßig wenige Gäste, weil wir Reisende aus anderen Bundesländern erst seit Dienstag wieder aufnehmen dürfen – und dennoch freuen wir uns über jeden Einzelnen“, so Wagner, der Tests und Impfunterlagen akribisch dokumentiere.

Gastro im Außenbereich

„Die Vorfreude auf die Pfingsttage ist grundsätzlich groß – leider haben wir derzeit jedoch kein mediterranes Klima“, sagte Bernd Weber vom Hotel und Restaurant Klosterkrug an der Abtei Marienmünster mit Blick auf die eher schlechten Wetteraussichten. „Erlaubt ist aktuell nur Außengastronomie für vollständig Geimpfte, nachweislich Genesene oder negativ Getestete.“ In Vörden habe die Apotheke am Samstag bis Spätnachmittag für Corona-Tests geöffnet, betont Weber. Da ein Testergebnis nicht älter als 48 Stunden sein darf, müssten Gäste für einen Restaurantbesuch schon genau rechnen. „Wir starten am Freitag um 17 Uhr in den Wochenendbetrieb und können mit unserer neuen Biergartenbestuhlung bis zu 60 Plätze mit Schirmen vorhalten“, erläuterte Weber: „Getränke haben wir bereits in der vergangenen Woche bestellt, damit wir nicht in den riesigen Ansturm geraten – das hat wunderbar funktioniert.“ Lediglich die Sanitäranlagen dürften innen genutzt werden.

„Wir haben direkt am vergangenen Samstag die Außengastronomie wieder aufgemacht“, berichtete derweil Heiner Eyers vom Hotel Am Rosenberg in Bad Driburg: „Das war kurzfristig – aber wir wollten einfach wieder loslegen. Unsere Mitarbeiter waren von Beginn an hochmotiviert und mit großer Freude bei der Sache – das zeigt auch, wie schwer die lange Zeit des Wartens war. Es tut einfach gut.“ Für das Pfingstwochenende gebe es einige Reservierungen, das Wetter spiele jedoch eine große Rolle. „Wir hoffen, dass es doch besser wird und sich noch einige kurzfristig zu einem Besuch entscheiden. Zum Glück haben wir draußen auch unsere Heizstrahler“, so Eyers, der „outdoor“ Platz für bis zu 50 Personen vorhalten kann. Während sich die Arbeitsabläufe bereits wieder eingespielt hätten, soll die Karte zunächst noch etwas kleiner ausfallen – auch, um mit Lebensmitteln nachhaltig umzugehen. Corona-Tests können laut Internetseite des Anbieters in Bad Driburg am Wochenende und am Montag gemacht werden.

Claudia Nolte vom gleichnamigen Landgasthaus in Erwitzen sprach von bislang überschaubaren Reservierungen für die Pfingsttage – auch hier sei in erster Linie das Wetter der bestimmende Faktor. Im Außenbereich könnte der Betrieb bis zu 60 Plätze anbieten, jedoch sei es insbesondere der älteren Generation aktuell noch zu kalt. „Wir würden uns freuen, wenn der eine oder andere dennoch zu uns kommt“, sagte sie.

Startseite