1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gehrden zeigt Flagge

  6. >

Ehrung der Jubelmajestäten am Sonntag nach der Messe

Gehrden zeigt Flagge

Brakel-Gehrden

Am kommenden Wochenende hätte die St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Gehrden von 1677 ihr traditionelles Schützenfest gefeiert. Das jährliche Schützenfest bietet für alle Generationen etwas, verbindet alle gleichermaßen und zählt somit zu den Höhepunkten im Jahreskalender.

Das Königspaar 1981 Johannes und Renate Hoemann mit Königsgastpaar Hubertus und Theresia Scheele und Hofstaat. Foto: privat

Aufgrund der Corona-Pandemie muss nun zum zweiten Mal in Folge das Schützenfest abgesagt werden. Auch wenn alle solche Absagen mittlerweile zu Genüge kennen, ist es doch jedes Mal enttäuschend, ein großes Fest abzusagen.

Der Dank der Schützenbruderschaft geht an den amtierenden Majestäten, dem Königspaar Josef und Barbara Rochell, dem Königsgastpaar Josef Milleg und Irmgard Behler-Milleg mit ihrem Hofstaat, die sich sofort bereit erklärt haben, die Regentschaft noch ein weiteres Jahr auszuüben. Sie stehen somit auch im kommenden Schützenjahr weiterhin als Repräsentanten an der Spitze der Bruderschaft. Ebenfalls im Amt bleiben Prinz Robin Riemann sowie Schüler- und Bezirksschülerprinz Marco Kisters. Bereits am vergangenen Wochenende wurde seitens der Vorstandsmitglieder ein „Six Pack“ mit den Bierspezialitäten der Brauerei Rheder an alle Haushalte in Gehrden verteilt. Dies soll ein kleiner Beitrag dazu sein, den guten Zusammenhalt weiter zu stärken und in gemütlicher Runde unter Einhaltung der geltenden Schutzmaßnahmen anzustoßen.

1951 Königspaar Anton (+) und Mathilde Hoffmeister, Königsgast Engelbert Münstermann; Foto: privat

Am Samstag, 17. Juli, werden die amtierenden Majestäten, Vorstand und Ehrenvorstand – unterstützt durch Mitglieder des Musikvereins Gehrden – einen Kranz für die Gefallenen der beiden Weltkriege am Mahnmal „Für den Frieden“ niederlegen. Der Vorstand bittet um Verständnis, dass aufgrund der gültigen Verordnung nur ein kleiner Personenkreis an dieser Zeremonie teilnehmen darf.

Die Schützenmesse für die Lebenden und Verstorbenen der Bruderschaft wird am Sonntag, 18. Juli, bei guten Wetter auf dem Kirchplatz gefeiert und von Präses Pastor Detlef Stock zelebriert. Der Vorstand lädt daher alle Mitglieder ein, in Uniform an der Messe teilzunehmen.

Erst Messe, dann Ehrungen

Im Anschluss an der Messfeier möchte die Bruderschaft die diesjährigen Jubelmajestäten ehren: 1951 Königspaar Anton (+) und Mathilde Hoffmeister, Königsgast Engelbert Münstermann; 1971 Königspaar Anton (+) und Gisela Wolff,

Königsgastpaar: Reinhard und Doris Pape; 1981 Königspaar Johannes und Renate Hoemann, Königsgastpaar Hubertus und Theresia Scheele; 1996 Königspaar Robert und Beate Brenneke, Königsgastpaar Ralf und Eva Mönikes. Die Ehrung der Majestäten aus 1995 wird in diesem Jahr nachgeholt, da sie im vergangenen Jahr coronabedingt ausfallen musste. Das Königspaar 1995 war Hartwig und Anke Menke, das Königsgastpaar Rainer und Bärbel Nutt.

Um die Solidarität zur Schützenbruderschaft wie auch den guten Zusammenhalt im Ort besonders herauszustellen, bittet der Vorstand die Ortsfahnen von Samstag, 17. Juli, bis Montag, 19. Juli, zu hissen.

Die Schützenbruderschaft hofft, dass im kommenden Jahr das Schützenfest wieder in einem möglichst normalen Rahmen gefeiert werden kann. Der Schützenbruderschaft wäre es eine große Freude, zum Schützenfest 2022 die langjährigen Vertragspartner mit Festwirt Ferdi Rehrmann, dem Imbissbetreiber Da Gaetano, die Metzgerei Lüke, den Schausteller Thies, die beteiligten Musikzüge mit dem Spielmannszug Dringenberg, dem Fanfarenzug Dringenberg, dem Musikverein Auenhausen, die Mitglieder des Musikvereins Gehrden sowie die vielen Gästen, die dann hoffentlich allesamt gut durch die Krise gekommen sind, in Gehrden begrüßen zu dürfen.

Startseite
ANZEIGE