1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gemeinde Borchen tritt NRW-Stiftung bei

  6. >

Förderung von Natur- und Kulturprojekten

Gemeinde Borchen tritt NRW-Stiftung bei

Borchen

Der Förderverein Nordrhein-Westfalen-Stiftung gewinnt eine weitere Kommune im Kreis Paderborn als Mitglied. Marianne Thomann-Stahl und Bernhard von Weichs überreichten im Beisein von Landrat Christoph Rüther die Mitgliedsurkunde an Bürgermeister Uwe Gockel.

Bernhard von Weichs (Kuratorium Förderverein NRW-Stiftung/von links) und Marianne Thomann-Stahl (Vorstand Förderverein NRW-Stiftung), überreichten die Urkunde an Bürgermeister Uwe Gockel, rechts Landrat Christoph Rüther. Foto: Thomas Finke

„Die Gruppe der kommunalen Mitglieder ist für den Förderverein NRW-Stiftung besonders wichtig. Die Städte und Gemeinden unterstreichen mit ihrem Beitritt die Bedeutung der Landesstiftung für Natur, Heimat und Kultur“, erklärte Vorstandsmitglied Marianne Thomann-Stahl. „Der Mitgliedsbeitrag von einem halben Cent pro Einwohner ist symbolisch. Viel wichtiger ist uns als Gemeinde das Signal, als Mitglied im Förderverein die gemeinnützigen Anliegen der NRW-Stiftung zu unterstützen,“ betonte Bürgermeister Uwe Gockel. Bernhard von Weichs aus dem Kuratorium des Fördervereins hatte für die Mitgliedschaft erfolgreich geworben und wurde dabei vom Landrat unterstützt. Mit Ausnahme der Stadt Bad Wünnenberg gehören nun alle Kommunen im Kreisgebiet dem Förderverein NRW-Stiftung an.

Seit ihrer Gründung 1986 konnte die Nordrhein-Westfalen-Stiftung rund 3400 Natur- und Kulturprojekte mit insgesamt etwa 288 Millionen Euro fördern. Das Geld dafür erhält sie überwiegend vom Land NRW aus Lotterieerträgen von Westlotto, zunehmend aber auch aus Mitgliedsbeiträgen ihres Fördervereins. Ihm gehören mehr als 7800 Einzel- und Familienmitglieder, rund 250 ehrenamtliche Vereine, knapp 100 Unternehmen und mehr als 280 Städte, Kreise und Gemeinden an.

Startseite