1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gemeinde verschickt Gebührenbescheide

  6. >

Grundsteuern, Müllabfuhr- und Kanalbenutzungsgebühren – und Hundesteuer

Gemeinde verschickt Gebührenbescheide

Steinhagen

Ende Januar verschickt die Gemeinde Steinhagen die Jahresbescheide über Grundsteuern, Müllabfuhr- und Kanalbenutzungsgebühren. Auch die rund 1700 Hundehalter werden ihre Bescheide und neue Hundesteuermarken, gültig für 2022 und 2023, erhalten. Die Zustellung der Bescheide beginnt voraussichtlich am 21. Januar.

Ende Januar verschickt die Gemeinde Steinhagen die Jahresbescheide über Grundsteuern, Müllabfuhr- und Kanalbenutzungsgebühren. Foto: Moritz Winde

Für die Grundbesitzabgaben werden Grundsteuer, Kanalbenutzungsgebühren (für Grundstücke die nicht an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen sind) und Müllabfuhrgebühren berechnet.

Der Hebesatz für die Grundsteuer bleibt 2022 unverändert. Die Gebühren für die Restmülltonne wurden um etwa drei Prozent, für die Biomülltonne um etwa sieben Prozent erhöht. Alle Abfuhrgebühren für die Tonnen/Größen sowie Formulare für die SEPA-Lastschriftmandate stehen auf www.steinhagen.de. Über das Bürgerportal können Hunde und die Mülltonnen an- und abgemeldet werden. Dafür ist eine einmalige Registrierung notwendig.

Weitere Informationen zu Grund- und Hundesteuern sowie Müllabfuhrgebühren gibt es bei Lena Litau, 05204/997-244, zur Kanalbenutzungsgebühr bei Sylvia Brockmann, 997-305.

Startseite
ANZEIGE