1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gerbereimuseum Enger: So weit sind die Sanierungsarbeiten

  6. >

Viele Absprachen wegen Denkmalschutz: Fenster werden bald eingebaut

Gerbereimuseum Enger: So weit sind die Sanierungsarbeiten

Enger

Die alte Lohgerberei ist kaum wiederzuerkennen: Der Baufortschritt am Engeraner Museum ist nicht zu übersehen. Damit es mit dem Innenausbau aber so richtig weitergehen kann, müssen erst die neuen Fenster rein.

Von Kathrin Weege

Unzählige Stunden Arbeit sind in den Ausbau der Lohgerberei geflossen, sagt Karsten Glied (links). So war die komplette Dachkonstruktion erneuert worden.Für die Fenster waren enge Absprachen mit den Denkmalbehörden nötig. Inzwischen Auch wenn das Haus noch eingerüstet ist: Wer die alte Gerberei Sasse kennt, weiß, was hier schon alles erneuert wurde. Durchbruch mit Blick in den neu gestalteten Teil der Gerberei. Die alten historischen Wände bleiben stehen. Foto: Kathrin Weege

„Dafür waren allerdings einige Absprachen mit den Denkmalbehörden erforderlich. Fenster sind gebäudeprägend, gleichzeitig müssen sie funktional sein“, erklärt Karsten Glied, Vorsitzender des Museumsvereins. Inzwischen aber ist alles geklärt, die Aufträge sind ausgeschrieben und vergeben. Die Fenster sind bei einem Handwerksbetrieb in Individualproduktion. „Sie sollten in den kommenden Wochen eingebaut werden können“, schätzt Glied. Danach könnten Trockenbau-, Maler- und Elektrikerarbeiten starten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE