1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Geschäftsleute kritisieren B7-Teilsperrung

  6. >

Anlieger fordern Änderung der Verkehrsführung ab Ostwestfalenstraße nach Warburg

Geschäftsleute kritisieren B7-Teilsperrung

Warburg

Gebaut wird am Paderborner Tor derzeit nicht. Trotzdem ist die Straße für den Verkehr in Teilen gesperrt. Das verärgert Anlieger und Geschäftsleute. Der Landesbetrieb Straßen NRW als Planungsbehörde bittet um Verständnis.

Von Silvia Schonheim

Wer von der A44 über die Ostwestfalenstraße kommt, kann nicht mehr auf die B7 auffahren – obwohl das Teilstück bis zur Einfahrt nach Warburg (Paderborner Tor) gar nicht saniert wird. Straßen NRW will so irregeleitete Lastwagen aus der Stadt fernhalten. Geschäftsleute vom Paderborner Tor bezweifeln die Wirksamkeit und kritisieren die Informationspolitik von Straßen NRW. Foto: Jürgen Vahle

Die Baustelle auf der B 7 und die damit verbundenen Sperrungen und Umleitungen sorgen seit Montagmorgen zeitweise für ein Verkehrschaos in der Warburger Innenstadt. Während Autofahrer und LKW-Fahrer sich über Umwege und stockenden Verkehr aufregen, geht es für manch anderen um die Geschäftsgrundlage.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!