1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Glanzlicht am 1. April

  6. >

Matthias Brodowy gastiert erstmals in Schloß Holte-Stukenbrock

Glanzlicht am 1. April

Schloß Holte-Stukenbrock

Das zweite Glanzlicht des Jahres ist eine Premiere: Erstmals gastiert Matthias Brodowy am Freitag, 1. April, in Schloß Holte-Stukenbrock. Ab 20 Uhr spielt der Kabarettist und Musiker in der Aula am Gymnasium sein aktuelles Programm „Keine Zeit für Pessimismus“.

Zum ersten Mal in Schloß Holte-Stukenbrock: Matthias Brodowy kommt am 1. April in die Aula am Gymnasium. Foto: Till Erdmenger

Wer hätte gedacht, dass der Titel derart den Nerv dieser unsicheren Zeit treffen würde. Print- und Online-Medien sind voll schlechter Nachrichten. Matthias Brodowy verschafft seinem Publikum einen Abend Ablenkung, bei dem auch viel gelacht werden darf – werden soll.

Vielen als Moderator des WDR-Kabarettfestes bekannt, ist Brodowy ein klassischer Künstler. Ein Hypochonder, der in der nächsten Sekunde einen über ihn einbrechenden Super-Gau erwartet. Im Zweifel einen dinosauriesken Meteoriteneinschlag. Gerade deswegen ist er der Meinung, dass definitiv keine Zeit mehr für Pessimismus ist.

Brodowys zehntes Programm ist wie immer politisch, literarisch, musikalisch! Darüber hinaus frönt der selbst ernannte Vertreter für gehobenen Blödsinn gerne auch der gepflegten Albernheit und der grotesken Geschichte. Matthias Brodowy steht seit vielen Jahren auf der Bühne und hat für seine süffisante Art zahlreiche Kabarettpreise, darunter den „Prix Pantheon“ und den Deutschen Kleinkunstpreis, bekommen. Karten gibt es an allen Vorverkaufsstellen und auf www.reservix.de.

Startseite
ANZEIGE