1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Glauben an eine bessere Zukunft“

  6. >

Borgholzerin Sophia Justus und Warburgerin Franziska Wandura leisten Freiwilligendienst in Ghana

„Glauben an eine bessere Zukunft“

Borgentreich/Warburg

Sie tragen die vollen Wassereimer auf dem Kopf zum Haus. Sie kochen Reis auf dem offenen Feuer im Hof. Dazu gibt es frische Kokosnüsse, Papaya, Mango oder Ananas. „Es ist ein ganz anderes Leben“, sagen die Borgholzerin Sophia Justus (18) und die Warburgerin Franziska Wandura (19) über ihren Freiwilligendienst in der Farm of Hope in Ghana.

Von Sylvia Rasche

„Das Wasser kommt nicht aus der Leitung, sondern muss in Eimern ins Haus getragen werden“, berichten Sophia Justus (links) und Franziska Wandura. Foto:

Gegründet wurden die Schule und das Waisenhaus in Bosomabena von Kwasi Heiser-Düweke, der zusammen mit Ehefrau Christine und den beiden Söhnen in Willebadessen lebt. 2018 wurde die Schule offiziell eröffnet und hat nach neun Monaten Zwangspause während des Corona-Lockdowns inzwischen wieder mehr als 100 Schüler. „Wir mussten die Schule von März bis Dezember pandemiebedingt schließen. Das war für die Kinder in der sehr ländlich geprägten Region besonders schlimm“, berichtet Heiser-Düweke.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!