1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Gutachter sieht Wiederholungsgefahr

  6. >

Vater soll Tochter missbraucht haben

Gutachter sieht Wiederholungsgefahr

Bielefeld

Eine „hohe Rückfallneigung“ zu schwerem sexuellen Missbrauch von Kindern und einen Hang zu solchen Straftaten hat der Gutachter dem Mann bescheinigt, dem seit Ende 2021 vor der IV. Strafkammer des Landgerichtes Bielefeld der Prozess gemacht wird. Der 58-jährige Angeklagte soll neun Jahre lang immer wieder seine Tochter vergewaltigt haben.

Von Volker Zeiger

Der 58-Jährige muss sich vor dem Bielefelder Landgericht verantworten. Foto: Thomas F. Starke

Die 77 Taten, die die Staatsanwaltschaft ihm im Zeitraum von 2012 bis Juni 2021 vorwirft, gestand der zuletzt in Steinhagen wohnhafte Angeklagte vor der Kammer – das WESTFALEN-BLATT berichtete. Jetzt standen die von Psychiater Dr. Gerhard Dankwart erstellte Sexualanamnese und Beurteilung der Schuldfähigkeit des Kindsvaters D. im Mittelpunkt des vierten Verhandlungstages.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE