1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Haltestelle mit Buswendeplatz in Delbrück-Sudhagen

  6. >

Ein- und Ausstieg bald barrierefrei – NWL fördert Maßnahme zu 90 Prozent

Haltestelle mit Buswendeplatz in Delbrück-Sudhagen

Delbrück-Sudhagen

Im Delbrücker Stadtteil Sudhagen wird neben der Mehrzweckhalle noch bis zum 3. Juni eine barrierefreie Bushaltestelle mit Buswendeplatz gebaut. Weiterhin werden Fahrradbügel aufgestellt und flankierend zur Wendeschleife sind Parkplätze geplant. Darauf weist die Stadt Delbrück hin.

Noch ist es eine Baustelle, aber im Juni soll die Bushaltestelle mit Buswendeplatz an der Mehrzweckhalle in Sudhagen fertig sein.

„Die neue Bushaltestelle und der Buswendeplatz ersetzen zukünftig die bestehenden Anlagen an der Schule beziehungsweise am Parkplatz Akazienweg. Hier kam es immer wieder zu Problemen zwischen den Bussen und den parkenden Autos“, erklärt Delbrücks Bürgermeister Werner Peitz.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich nach Angaben der Stadt auf 310.000 Euro und ergeben sich aus der Auftragssummen für den Tiefbau in Höhe von 300.000 Euro und der Kosten für die Bushaltestelle mit Fahrradbügeln in Höhe von 10.000 Euro.

Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) fördert die Maßnahme zu 90 Prozent, so dass die Stadt Delbrück eine stattliche Zuwendung in Höhe von 200.000 Euro erhalten wird.

Der Eigenanteil der Stadt Delbrück beträgt demnach 110.000 Euro. Die Parkplätze sowie auch zwanzig Prozent der Asphaltflächen sind von einer Förderung ausgeschlossen.

Planung und Umsetzung liegen in der Verantwortung des Fachbereichs Bauen und Planen der Stadt Delbrück. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass für die Baumaßnahme teilweise eine Sperrung des Gehweges erforderlich ist. Fußgänger müssen dann zu gegebener Zeit auf die andere Straßenseite wechseln.

Für die Baumaßnahme war es zudem erforderlich, die Altglas- und Altkleidercontainer umzustellen. Die Container sind nun am Akazienweg (direkt an der Schule) zu finden. Dieser Standort wurde bekanntlich auch immer im Rahmen des Sudhagener Schützenfestes als Ausweichstandort für die Container genutzt.

Startseite
ANZEIGE