1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Hauptkloster Sachsens in der Karolingerzeit

  6. >

Buch „Klosterlandschaft Niedersachsen“: Autoren beleuchten in 22 Aufsätzen Stand der Forschung – Corvey findet mehrmals Erwähnung

Hauptkloster Sachsens in der Karolingerzeit

Höxter

Corveys 815 gegründetes Vorgängerkloster Hethis, das vermutlich im Solling lag, kann neben den Missionszellen Meppen und Visbek als das früheste Benediktinerkloster auf niedersächsischem Boden gesehen werden. Diese Feststellung trifft Professor Dr. Hans-Georg Aschoff vom Historischen Seminar der Leibniz-Universität Hannover im neuen Buch „Klosterlandschaft Niedersachsen“.

Von Sabine Robrecht

Die markante Doppelturmfassade des Westwerks ist das Gesicht der heutigen Welterbestätte. Die Bedeutung Corveys als „Hauptkloster Sachsens in der Karolingerzeit“ wird im Buch „Klosterlandschaft Niedersachsen“ unterstrichen. Foto: Sabine Robrecht

Der Wissenschaftler gehört zu einem Kreis renommierter Autoren, die in insgesamt 22 Beiträgen aus verschiedenen Disziplinen heraus den Stand der Forschung beleuchten und darüber hinausgehende Forschungsperspektiven zu den Stiften und Klöstern in Norddeutschland ausloten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!