1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Heimatliebe kreativ ausgelebt

  6. >

Peter und Tim Wemuth legen sich das Gemeindewappen in den Garten

Heimatliebe kreativ ausgelebt

Steinhagen

Peter Wemuth und sein Sohn Tim haben in Corona-Zeiten ein besonderes Kunstwerk geschaffen und sich das Gemeindewappen in den Garten gelegt.

Von Annemarie Bluhm-Weinholdund

Stolz auf ihr Werk: Peter und Tim Wemuth mit dem selbstangefertigten Gemeindewappen, das mit Granit und Kies ausgefüllt ist. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

In Corona- Zeiten ist auch im Hause Wemuth in Steinhagen viel renoviert worden – genau genommen weniger im, sondern mehr hinter dem Haus. Der Garten ist im vergangenen Sommer völlig neugestalten worden, und nun haben Peter Wemuth und Sohn Tim ihrem Werk einen krönenden Abschluss gegeben. Im gepflasterten Eingangsbereich zum Gartenhäuschen breitet sich das Gemeindewappen aus. Ein besonders kunstvolles und handwerklich höchst anspruchsvolles Gemeindewappen allerdings.

Tim Wemuth (24) ist Garten- und Landschaftsbauer - er hatte den grünen Daumen schon bei der Gartengestaltung walten lassen. Peter Wemuth (51) arbeitet heute zwar in der Arbeitssicherheit, hat aber Maschinenbautechniker gelernt. Gute Voraussetzungen also, um ein Meisterwerk zu erschaffen.

Mit Laserschneider ausgeschnitten

Zuerst hat der Gartenbesitzer das Muster angefertigt, nach dem die Firma Inveniti an der Langen Straße mit dem Laserschneider aus einem Blech die Umrisse von Sparren, Ähre und Wacholder ausschnitt. 1,10 Meter lang und 75 Zentimeter breit ist der Metallrahmen, der nun auch verlegt und gestaltet werden wollte. Und erst einmal mit Ankern zur Befestigung ausgestattet wurde. Wesersand dient als Unterlage, darauf setzte Tim Wemuth den Metallrahmen des Wappens und umschloss ihn mit Blaubasalt. Ganz bewusst gewählt sind auch die Materialien, die das Innere des Wappens auskleiden: Granitplatten wurden passend zugeschnitten und zwischen die Sparren gelegt. Zwischen die fein ausgeschnittenen Ähren- und Wacholderumrisse rieselte Zierkies ein, der auch trittfest ist. „Man kann ruhig drüberlaufen“, hat Tim Wemuth natürlich praktisch gedacht.

Woher kommt diese Kreativität? Irgendwie hat sich eins aus dem anderen entwickelt. Und das Wappen symbolisiert für die beiden den Bezug zu ihrem Heimatort. „Wir mögen Steinhagen. Wenn das nicht der Fall wäre, dann hätten wir uns auch kein Wappen in den Garten gelegt“, sagt Peter Wemuth. Also: Es war die Heimatliebe, die kreative Kräfte geweckt hat.

Startseite