1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Helios-Klinik öffnet wieder für Besucher

  6. >

Die Registrierung erfolgt für Geimpfte, Genesene und Getestete mit einem Klick am Eingang

Helios-Klinik öffnet wieder für Besucher

Warburg

In der Coronakrise galt auch am Helios-Klinikum Warburg zuletzt ein Besuchsverbot. Jetzt sind Besuche von Angehörigen unter bestimmten Bedingungen wieder erlaubt, teilt das Haus mit.

Im Helios-Klinikum können Patienten wieder stundenweise von ihren Angehörigen besucht werden. Foto: Jürgen Vahle

Patienten dürfen pro Tag für eine Stunde einen Besucher empfangen. Die Besuchszeit ist täglich von 14 bis 17 Uhr, der Einlass muss bis 16 Uhr erfolgen. Weiterhin gelten die Hygiene- und Abstandsregelungen.

Erforderlich bleibt allerdings die Registrierung, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Einchecken per Smartphone oder Papierformular

Hier geht die Helios-Klinik digitale Wege: Mussten Besucher bisher mittels Papierformular einchecken, ist dies ab sofort auch online per Smartphone möglich.

Über einen QR-Code auf Plakaten vor dem Klinikeingang sowie im Eingangsbereich gelangen Besucher zu einem Online-Formular, wo sie ihr Eingangsscreening durchführen können. Nach der Anmeldung erscheint ein grüner Haken, der den Zutritt zur Klinik gewährt.

Das Angebot der digitalen Registrierung gilt nicht nur für Besucher, sondern ist auch für Patienten gedacht, die zu ambulanten Untersuchungen in die Klinik kommen.

Wer möchte, kann sich auch auf herkömmliche Weise mittels Papierformular registrieren.

„Mithilfe der digitalen Registrierung möchten wir vor allem die Wartezeiten verkürzen und das Personal entlasten“, sagt Klinikgeschäftsführer Tobias Hindermann.

Alle Besucher müssen nachweislich eines der „drei G“ erfüllen: vollständig Geimpfte, Genesene (Vorweis eines positiven PCR-Testergebnis) oder aktuell negativ Getestete (offizielle Teststelle, nicht älter als 24 Stunden).

„Die vergangenen Monate waren sehr belastend für unsere Patienten und Angehörige. Umso mehr freuen wir uns, nun wieder Besucher begrüßen zu dürfen, wenn auch unter Auflagen“, sagt Tobias Hindermann.

Startseite