1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Hier bleiben die Kälbchen bei Mama

  6. >

Hof Oberstucke plant Direktvermarktung der selbst gezogenen Rinder – zweite Herde mit 50 Tieren in Bruchwiesen

Hier bleiben die Kälbchen bei Mama

Bünde

Kälbchen, die mit Bocksprüngen über die Wiese galoppieren, oder mit ihren neugierigen Müttern am Zaun den Fußgängern nachschauen: ein Anblick, der selten im Kreis Herford geworden ist. Der Hof Oberstucke in Bünde hat eine kleine Kuhherde, bei der ein Bulle für den Nachwuchs sorgt.

Von Kathrin Weege

Ein Anblick, der seltener geworden ist: Die Mutterkühe stehen auf der Weide, ihre Kälbchen sind bei ihnen, dürfen die Milch genießen. Die zwei Jungtiere haben sich hier allerdings nicht zur eigenen Mutter gestellt. Foto: Kathrin Weege

„Wir planen, das Fleisch dieser Rinder künftig direkt zu vermarkten. Dann bekommt jeder Kunde ein ‚Fleischpaket‘ mit unterschiedlichen Stücken vom Tier“, sagt Sabine Albersmeier-Oberstucke. So soll das komplette Fleisch genutzt werden – und nicht nur die Filetstücke. Geschlachtet wird dann in einer kleineren Schlachterei, wo sichergestellt ist, dass die Oberstuckes ihr eigenes Fleisch auch zurückbekommen. Der Kunde kann also darauf vertrauen, dass die Tiere in guter Haltung aufgewachsen sind.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!