1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Hoher Orden für Ulrich Gerken

  6. >

Auszeichnungen standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der Bruderschaft in Marienloh

Hoher Orden für Ulrich Gerken

Paderborn-Marienloh

Endlich wieder eine Mitgliederversammlung. Oberst Andreas Mertens konnte nach langer pandemiebedingter Pause zahlreiche Schützen der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Marienloh in der Schützenhalle begrüßen. Er freute sich ganz besonders, das Jubelpaar aus dem Jahr 1981, Hubert und Anneliese Gödde, und den Jubelkönig von 1995, Wolfgang Fischer, begrüßen zu können.

Oberst Andreas Mertens (links) kann sich auf Heinz Krystofiak, Johannes Koke, Paul Nübel, Raimund Lütkehaus und Alois Schäfers verlassen. Sie gehören der Bruderschaft bereits seit 50 Jahren an und konnten jetzt in der Schützenhalle wieder zusammenkommen. Foto:

Bei den Ehrungen standen der amtierende König Ulrich Gerken, Gerd Husemann, Elke Schröder und Thomas Bensick im Mittelpunkt. Ulrich Gerken bekam den Hohen Bruderschaftsorden von Bezirksbundesmeister David Steffens verliehen. Gerken trat 1976 der Bruderschaft bei und engagierte sich sehr stark im Vorstand des Schützenvereins. Von 2008 bis 2020 fungierte er als Kassierer, und 2011 hatte er bereits das silberne Verdienstkreuz erhalten.

König Ulrich Gerken, Bezirkspräses Bernhard Henneke und Bezirksbundesmeister David Steffens (von links) Foto:

Gerd Husemann durfte sich über das Sankt-Sebastianus-Ehrenkreuz freuen. Sein Hauptengagement war und ist die Schießabteilung des Vereins, die er von 2001 bis 2018 leitete. Gerd Husemann wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Verdienstorden der Bruderschaft und dem Hohe Bruderschaftsorden. Auch Elke Schröder setzt sich vorbildlich für die Schießsportabteilung ein. Sie ist seit 2014 Mitglied der Bruderschaft und übernahm 2017 das Amt der Kassiererin der Schießabteilung. Der stellvertretende Bezirksschießmeister Franz-Josef Meyer verlieh ihr das Ehrenkreuz des Sports in Bronze.

Thomas Bensick, dessen Herz ebenfalls für die Schießabteilung schlägt, wurde von Oberst Andreas Mertens das Silberne Verdienstkreuz verliehen. Bensick ist selbst ein erfolgreicher Schießsportler, der sich darüber hinaus als Fahnenoffizier und seit 2019 als Königsoffizier in den Dienst des Vereins gestellt hat. 2010 erhielt er bereits den Verdienstorden der Bruderschaft.

Lea Slabon, Pauline Meyer und Mika Nübel durften sich über Jugendverdienstorden freuen. Den Verdienstorden der Bruderschaft bekamen Oliver Tweeboom, Julia Zarna und Jan Slabon. Aus der Schießabteilung wurden diese Schützen für ihre sportlichen Verdienste ausgezeichnet: Anina Gelhar, Michele Geppert, Evelyn Iwich, Mika Nübel, Philipp Rudolphi, Theresa Rudolphi, Hannah Schäfers, Jasper von Schlegell, Niklas Gödde, Thomas Bensick, Daniel Geppert, Gerhard Husemann, Reinhard Kroehling, Marius Lütkemeier, Alexander Möbis, Gregor Pieksa, Hans-Uwe Schröder und Ronald von Schlegell.

Zahlreiche Schützen wurden außerdem für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Für 25 Jahre: Veronika Bensick, Andre Fejcaruk, Ralf-Peter Fietz, Wolfgang Gelner, Markus Halsband, Markus Hirsch, Jörg Köcher, Manfred Rehaag, Matthias Schäfers, Thomas Schäfers, Alois Schröder, Michael Schütte-Wyremba, Alexander Möbis, Meinolf Deppe, Michael Gans, Thorsten Hoischen, Matthias Humpert, Claus Köllinger, Stefan Nickisch, Marcus Niggemeier, Edgar Nübel, Martin Prior, Ulrich Schrittwieser und Paul Husemann.

Oberst Andreas Mertens mit den treuesten Schützen Konrad Schröder und Hans Füller (von links). Foto:

Seit 40 Jahren sind Wolfgang Blomeyer, Heinrich Ernst, Martin Ernst, Stefan Fischer, Michael Füller, Anton Langenströr, Manfred Meier, Alfons Schlenger, Siegfried Bauer, Wilfried Grauten, Jens Heinemann, Heinrich Plückebaum, Klaus-Peter Rupp, Thomas Rüsing, Fritz Schlechtriem und Reinhold Schmidt dabei. Seit 50 Jahren halten Josef Nacke, Alois Schäfers, Heinrich Schmidt, Heinz Krystofiak, Klaus Hartmann, Jochen Heinemann, Johannes Koke, Raimund Lütkehaus und Paul Nübel der Bruderschaft die Treue. Aber es geht noch länger: Hans Füller ist bereits seit 60 Jahren Mitglied der Marienloher Schützen. Konrad Schröder, ebenfalls Ehrenvorsitzender des Marienloher Sportvereins, gehört sogar schon seit 70 Jahren der Bruderschaft an.

Startseite