1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Holzminden setzt auf mobiles Impfen

  6. >

Termin Lauenförde in der kommenden Woche – Kein ähnliches Angebot im Kreis Höxter

Holzminden setzt auf mobiles Impfen

Lauenförde/Beverungen

Der Landkreis Holzminden bietet Impfungen außerhalb des Impfzentrums in den Gemeinden ohne Termin an. Das hat die Kreisverwaltung am Donnerstag mitgeteilt. Impfwillige hätten dann die Möglichkeit, sich spontan gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

Der Landkreis Holzminden setzt auch auf mobile Impf-Angebote in den Gemeinden. Der Kreis Höxter sieht dafür derzeit keine Notwendigkeit. Das Foto zeigt den Impfbus des Kreises Gütersloh bei einem Einsatz in Steinhagen. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

Das mobile Impfteam ist am Freitag, 30. Juli, in Delligsen auf dem Parkplatz von Rewe, Dr. Jasper-Straße 10, von 13 bis 16 Uhr, am Samstag, 31. Juli, im Testzentrum Holzminden, Nordstraße, von 8 bis 16 Uhr, am Samstag, 7. August, in Lauenförde auf dem Parkplatz von Rewe, Netto und Kik, Würgasser Straße 10, von 10 bis 13 Uhr und am Samstag, 14. August, in Bevern auf dem Parkplatz von Rewe, Schloss 15, von 10 bis 13 Uhr vor Ort.

Weiterhin können Impfwillige im Impfzentrum Holzminden während der Öffnungszeiten auch ohne vorherige Terminvereinbarung zur Impfung vorbeikommen. Das Impfzentrum ist montags, dienstags donnerstags und samstags von 8 bis 16 Uhr sowie mittwochs und freitags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Mitzubringen ist auf jeden Fall ein gültiger Lichtbildausweis. „Geimpft wird jeder Impfstoff, solange der Vorrat reicht“, sagt der Sprecher des Kreises, Peter Drews.

Wer sich spontan für eine Impfung entscheidet, könne die notwendigen Formulare (Anamnese- und Aufklärungsbogen sowie Einwilligungserklärung) an diesem Tag vor Ort ausfüllen. Wer keinen Impfpass haben sollte, erhält einen Impfnachweis.

Der Kreis Höxter plant derzeit keine mobilen Impfangebote in den Gemeinden. „Da es in unserem Flächenkreis mit seinen zehn Städten nicht den einen zentralen Anlaufpunkt gibt, an dem viele Menschen zusammenströmen, und da die Impfangebote im Impfzentrum und bei den Hausärzten von der Bevölkerung angenommen werden, ist derzeit kein zusätzliches mobiles Impfangebot geplant“, sagte Kreissprecherin Silja Polzin am Donnerstag.

Startseite