1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Hommage an berühmten Absolventen

  6. >

Klavierkonzert zu Ehren Engelbert Humperdincks am 6. September im Theodorianum Paderborn

Hommage an berühmten Absolventen

Paderborn

Vor 150 Jahren hat Engelbert Humperdinck am Paderborner Theodorianum sein Abitur abgelegt, seine Musik kehrt nun an den Kamp zurück. „Ein Klavierabend im Hause Humperdinck“ lautet der Titel eines Konzertes mit dem Pianisten Hinrich Alpers am Montag 6. September, in der Aula.

Von Maike Stahl

Freuen sich auf den Humperdinck-Galaabend: Veranstalter Henry C. Brinker (vorn) und (von links) Simon Wenzel, Jana Bramann, Susanne Göbel, Achim Schmidtmann und Nicole Michaelis. Foto: Stahl

Für Veranstalter Henry C. Brinker ist der Klavierabend in Paderborn die Zugabe zum Festival „Humperdinck 100“ aus Anlass von Humperdincks 100. Todestag vom 3. bis 5. September auf Usedom.

„Wir waren quasi gezwungen, auch etwas in Paderborn zu machen“, verrät Brinker. Denn Humperdinck, der 1854 in Siegburg geboren wurde, war nicht nur bis zu seinem Abitur 1871 zwei Jahre Schüler am Theo, er hat in dieser Zeit auch seine gerade wiederentdeckte, zweitälteste Komposition „Erinnerung“ für das Poesie-Album seiner Schwester Ernestine geschrieben.

„Dieses Stück, das eine kleine musikgeschichtliche Sensation darstellt, wird den Schlusspunkt des Gala-Klavierabends setzen“, kündigt Brinker an. Am Flügel wird Hinrich Alpers sitzen. Der international renommierte Pianist war als Solist und Kammermusiker unter anderem zu Gast in der Berliner Philharmonie, der Suntory Hall Tokyo, im Münchner Gasteig, beim Beethovenfest Bonn und dem Klavier-Festival Ruhr.

Natürlich hat auch das Theodorianum sich seines berühmten Absolventen angenommen. Der Oberstufen-Musikkurs hat das Programmheft für den Gala-Klavierabend entworfen sowie eine begleitende Ausstellung konzipiert. „Ein so lebensnahes Thema aufgreifen zu können, macht Schule aus“, freut sich Schulleiterin Nicole Michaelis über die Zusammenarbeit für den Konzertabend, bei dem neben „Erinnerung“ auch Werke von Wagner und Beethoven zu hören sein werden. Karten gibt es in der kommenden Woche über CTS bei allen gängigen Vorverkaufsstellen.

Wer schon mal in die Komposition aus Humperdincks Paderborner Zeit hineinhören möchte: Die Deutsche Grammophon hat ein Doppelalbum herausgegeben, das mittlerweile in allen Streaming-Diensten verfügbar ist.

Startseite
ANZEIGE