1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Warburger Hüffertgymnasium setzt ein Zeichen der Solidarität

  6. >

Hunderte Schüler setzen sich mit einer Aktion für den Frieden in der Ukraine ein

Warburger Hüffertgymnasium setzt ein Zeichen der Solidarität

Warburg

Schüler und Lehrer des Warburger Hüffertgymnasiums haben am Dienstag ein sichtbares Zeichen der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine und für Demokratie gesetzt. Hunderte Kinder formten auf dem Schulhof das Friedenssymbol.

Hunderte Schüler des Hüffertgymnasiums haben ein Zeichen für den Frieden gesetzt und begleiten die Aktion mit einer Ausstellung. Foto: Hüffertgymnasium

„Wir fordern einen sofortigen Stopp der Kriegshandlungen und schließen uns den Worten der Außenministerin Annalena Baerbock in ihrer Rede am 27. Februar während der Sondersitzung des Bundestags zum Russlandkrieg an“, schreibt die Schule in einer Stellungnahme.

Annalena Baerbock hatte „das unsägliche Leid“ der Ukrainer angesprochen und dargestellt, dass „dieser Krieg ein Angriff auf unseren Frieden in Europa“ und „auf unsere Freiheit“ sei.

Zudem rief die Schüler-AG SoR-SmC zur Anteilnahme auf: „Liebe Mitschülerinnen und Mitschüler, wir möchten euch dazu ermutigen, eure Gedanken und Gefühle bezüglich der Kriegssituation in der Ukraine Ausdruck zu verleihen. Dies kann in Form eines Bildes, eines Gedichtes, eines kurzen Textes oder etwas Ähnlichem geschehen.

Die Schule hält dazu Vorlagen für Friedenstauben bereit, die zur kreativen Gestaltung bei Schulsozialarbeiterin Elke Dierkes abgeholt und dort nach der kreativen Bearbeitung auch wieder abgegeben werden können. Am Ende der Woche sollen alle Beiträge in der Pausenhalle aufgehängt und in sozialen Medien wie Instagram veröffentlicht werden.

Über die aktuelle Entwicklung durch den russischen Angriff auf die Ukraine  halten wir Sie in unserem Liveticker auf dem Laufenden.

Startseite
ANZEIGE