Stadt Höxter bringt neue Verordnung auf den Weg und erntet erneut Widerspruch bei der Gewerkschaft Verdi

Huxori-Sonntag soll geöffnet werden

Höxter

Der Stadt Höxter droht ein neuer Streit mit der Gewerkschaft Verdi. Die Stadt will eine Verordnung auf den Weg bringen, die den verkaufsoffenen Sonntag zu Huxori auf rechtssichere Füße stellt. Während sich Handwerkskammer, Handelsverband und Kirchen positiv zu den Plänen äußern, gibt es Kritik von Verdi.

Von Marius Thöne

Huxori ist das Fest des Jahres in Höxter. Hunderttausende strömen in die Innenstadt. Foto: Timo Gemmeke/Archiv

„Die Sonntagsöffnungen seien mit den verfassungsrechtlichen Anforderungen zum Schutz der Sonntagsruhe und der Schutzrechte betroffener Arbeitnehmer wie auch mit dem Vorgaben des Gesetzes nicht vereinbar, schreibt Gewerkschaftssekretärin Ursula Jacob-Reisinger in einer Stellungnahme zum Verordnungsentwurf an die Stadtverwaltung. Es ist bereits der zweite Anlauf, den die Stadt unternimmt, nachdem Verdi den verkaufsoffenen Sonntag zum Märchensonntag im vergangenen Jahr vor Gericht zum Kippen gebracht hatte. Gut möglich, dass auch die neue Verordnung wieder vor Gericht landet.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!