1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Ich meine, was ich sage“

  6. >

Pater George Jacob Kalapurackal (CMI) tritt in Stukenbrock die Nachfolge von Pastor Johannes Epkenhans an

„Ich meine, was ich sage“

Schloß Holte-Stukenbrock

Pater George kommt mit seiner bescheidenen, freundlichen und offenen Art an. Ehrlich gefreut hat er sich, als er von der Schützenbruderschaft St. Johannes Stukenbrock gefragt worden ist, ob er ihr Präses sein möchte. „Man merkt hier das katholische Klima – es gibt Kirchengemeinden, die 400 Jahre alt sind, die machen das Klima.“

Pater George Jacob Kalapurackal (CMI) wohnt zurzeit noch in Verl, wird aber im September als Nachfolger von Pastor Johannes Epkenhans ins Pfarrhaus nach Stukenbrock ziehen. Das Buch hatte er für ein Taufgespräch dabei, von dem er gerade zurückkam. Foto: Monika Schönfeld

Pater George spricht fließend Deutsch, das ist natürlich sehr vorteilhaft, um Beziehungen zu knüpfen. „Ich sage, was ich meine. Und ich meine, was ich sage“, sagt er. Außerdem ist der 59-Jährige bereits 17 Jahre in Deutschland und tritt nach dem Dienst im Sauerland, im Ruhrgebiet und im Siegerland hier seine vierte Station im Erzbistum Paderborn an.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE