1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Im Mai gibt‘s Bluesrock

  6. >

Vlothoer Verein „Moral & Ethik“ besetzt drei Vorstandsposten neu und blickt auf 2022

Im Mai gibt‘s Bluesrock

Vlotho

Spät im Jahr hatte der Verein Moral und Ethik (M&E) jetzt die Mitglieder zur Jahresversammlung eingeladen. Drei wichtige Vorstandsposten mussten neu besetzt werden.

Neue Aufgaben im Vorstand von M&E übernehmen Jochen Flagmeier als Beisitzer, Hans Schemel als Schatzmeister und Merle Stemmer als Stellvertreterin des Vorsitzenden Bodo Kohlmeyer (von links).

Für die Finanzen des kleinen Vereins ist jetzt Hans Schemel, bisher Beisitzer im Vorstand, als neuer Schatzmeister zuständig. Ganz neu in den Vorstand kamen zwei Mitglieder.

Merle Stemmer wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt und als neuer Beisitzer hat Jochen Flagmeier das Vertrauen der Vereinsmitglieder. Wiedergewählt wurden Beisitzer Michael Fißmer und der Vorsitzende Bodo Kohlmeyer.

Alle Veranstaltungen sind ausgefallen

Die Mitglieder bedauerten, dass alle Publikumsveranstaltungen in diesem Jahr ausgefallen sind, und man hofft auf das kommende Jahr. Für den 7. Mai hat der Verein die Bluesrocker „Schwarzbrenner“ aus Düsseldorf engagiert. Das Konzert soll in der Kulturfabrik stattfinden. Dorthin will man im Herbst die „Kai Strauss Bluesband“ einladen, deren Konzerttermine in diesem Jahr zweimal abgesagt werden mussten.

Ausgefallen ist der Vorlesewettbewerb für Kinder der Weser-Sekundarschule. Da hofft „M&E“ auf neue Termine im kommenden Schulhalbjahr. Auch der Auftritt von Harald Meves und Kollegen, die für den kabarettistischen Blick auf die Eigenarten der Ostwestfalen stehen, soll nun 2022 stattfinden, da er in diesem Sommer pandemiebedingt ausgefallen ist.

Unterstützung für WiduLand und die Tafel

„Im Blick auf die Verkehrspolitik und die Pläne der Bahn haben wir uns als Verein schon im Frühjahr der Initiative Widuland angeschlossen und unterstützen deren Einsatz gegen einen Streckenneubau durch unsere Stadt“, erklärte Jochen Flagmeier. Ein dauerhafter Erfolg sei die Zusammenarbeit mit der Vlothoer Tafel, die jeden Mittwoch für wenig Geld Waren im Gemeindehaus von St. Stephan ausgibt.

„M&E“ hatte im Vorjahr in Kooperation mit der Stadt und den Kirchen ein Sonderkonto eingerichtet, das die Initiative „Vlothoer*innen helfen“ unterstützt. Dank vieler großer und kleiner Spenden konnte Birgit Peters, die als Sozialarbeiterin für das Diakonische Werk im Kirchenkreis Vlotho die Tafel betreut, jeden Monat solche Lebensmittel gezielt zukaufen, die über die normalen Spenden nicht hereinkamen.

„Wir sind sehr froh, dass wir dank der Zusammenarbeit mit dem Rewe-Markt von Dietrich Wenzel immer wieder Bedürfnisse befriedigen konnten. Das Sonderkonto werden wir natürlich aufrechterhalten und die Tafel auch weiterhin unterstützen“, betonte Bodo Kohlmeyer.

Startseite
ANZEIGE