1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Impfaktion in Rödinghausen: Ärger über Sechsmonatsfrist

  6. >

Zahlreiche Bürger müssen länger als erhofft auf ihren Booster-Pieks warten

Impfaktion in Rödinghausen: Ärger über Sechsmonatsfrist

Rödinghausen/Bünde

Erst ist die Schlange bei der Impfaktion des Kreises Herford an der alten Rödinghauser Grundschule, die am Mittwoch um 14 Uhr startet, lang, dann wird sie schlagartig deutlich kürzer. Der Grund: Bei vielen der Anstehenden ist der letzte Coronaschutz-Pieks noch nicht lange genug her. Eine Booster-Impfung können sie sich somit nicht abholen.

Von Daniel Salmon

Geduldig warten die Impfwilligen am Mittwoch vor der alten Grundschule in Rödinghausen – zumindest, die spätestens am 1. Juni zuletzt geimpft wurden. Foto: Daniel Salmon

„Jeder, der nach dem 1. Juni zum letzten Mal geimpft wurde, wird heute nicht geimpft“, erklärt ein Polizist auf dem ehemaligen Schulhof an der Westerbergstraße einer Frau. Diese räumt dann murrend das Feld, zwei Tage hätten ihr bis zum Impf-Stichtag gefehlt. Der Uniformierte rät ihr, zum nächsten Impfangebot an der Schule wiederzukommen. Dieses ist für den 15. Dezember geplant.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE