1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. In der Drahtkugel auf dem Weg nach Schottland

  6. >

Der Paderborner Aktionskünstler Arnd Drossel startet eine Aktion für den Klimaschutz

In der Drahtkugel auf dem Weg nach Schottland

Paderborn

Der Weg, den der Paderborner Aktionskünstler Arnd Drossel zu Fuß in seiner selbst gebauten Drahtkugel quer durch Europa beschreiten will, ist spektakulär. Die Tour ist 1800 Kilometer lang und führt durch 55 Städte und 60 Gemeinden – zum Wohle der Erde.

Mit von der Partie waren beim Start (von links) Paderborns Bürgermeister Michael Dreier, Carsten Hormes vom Kulturbüro OWL, Universitätspräsidentin Prof. Dr. Birgitt Riegraf, Simon Rösner und Willi Lenz als Vertreter für den Sport, Dompastor Dr. Nils Petrat und in der Kugel Initiator Arnd Drossel. Foto:

Am vergangenen Freitag ist die Kugel, der sogenannte Wireball von Paderborns „Sportmeile“ (Almeaue) zwischen Benteler-Arena und Ahorn-Sportpark ins Rollen gebracht worden. Mit von der Partie waren beim Start (von links) Paderborns Bürgermeister Michael Dreier, Carsten Hormes vom Kulturbüro OWL, Universitätspräsidentin Prof. Dr. Birgitt Riegraf, Simon Rösner und Willi Lenz als Vertreter für den Sport, Dompastor Dr. Nils Petrat und in der Kugel Initiator Arnd Drossel.

Am Samstag, 7. August, folgt die nächste Etappe von Paderborn nach Salzkotten. Danach kommt der Ball erst nach 90 Tagen, im Zielort Glasgow, pünktlich zur UN-Klimakonferenz COP 26 wieder zum Stillstand. Arnd Drossel ist in der Mission des Vereins „My Promise Earth“ unterwegs. Um ein Zeichen zu setzen, sammelt der Verein Versprechen für eine klimagerechte und bessere Zukunft ein. Die Versprechen sollen auf der UN-Klimakonferenz vorgelegt und die Bedeutsamkeit von Umwelt- und Klimaschutz, durch das Handeln direkt aus der Bevölkerung, untermauert werden. In etwa 60 Tagesetappen wird Arnd Drossel, abwechselnd mit seinen Mitstreitern, in der 150 Kilo schweren und 2,10 Meter hohen begehbaren Drahtkugel bis nach Schottland rollen.

Startseite