1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Inzidenz im Kreis Herford sinkt weiter auf 73,8

  6. >

Zwei Männer aus Herford (72 und 74) erhöhen die Zahl der Corona-Toten auf 175

Inzidenz im Kreis Herford sinkt weiter auf 73,8

Herford

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Herford sinkt weiter, es gibt aber auch zwei weitere Corona-Tote. Ein 72-jähriger und ein 74-jähriger Mann aus Herford sind die Corona-Opfer Nummer 174 und 175 im Kreis.

wn

Diese Graphik zeigt die aktuelle Corona-Infektionslage im Kreis Herford. Foto: Kreis Herford

Die Inzidenz fiel derweil am Donnerstag auf 73,8 (-3,6 im Vergleich zum Vortag). Vor einer Woche hatte der Wert noch bei 100,2 gelegen. Außerdem sind 26 Corona-Neuinfektionen registriert worden.

Derzeit gibt es kreisweit 421 aktuell bestätigte Fälle (vor einer Woche waren es 673). Die infizierten Personen verteilen sich auf Herford (145), Hiddenhausen (24), Bünde (75), Kirchlengern (11), Rödinghausen (7), Enger (35), Spenge (43), Vlotho (26) und Löhne (55).

Insgesamt haben sich seit Anfang Februar 2580 Menschen, die ihren Wohnsitz im Kreis Herford haben, mit einer Mutationsvariante des Coronavirus infiziert. Davon sind aktuell noch 388 Menschen infiziert. Bis auf drei Fälle der südafrikanischen Mutation und einen Fall der brasilianischen Mutation handelte es sich dabei ausschließlich um die britische Mutation.

In den Krankenhäusern werden aktuell 17 Patient*innen mit einer Covid-19-Infektion stationär in den Krankenhäusern behandelt (vor einer Woche waren es 33). Patient*innen müssen intensivmedizinisch betreut, 6 davon beatmet werden.

Die Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe melden 23 infinzierte Bewohner*innen. Auch 5 Beschäftigte haben sich angesteckt. 3 weitere Beschäftigte sind (ohne Infektion) in Quarantäne.

An Schulen und Kindertagesstätten im Kreis Herford gibt es ebenfalls Corona-Fälle: 54 Schüler*innen, vier Lehrkräfte, 17 Kita-Kinder und ein Mitglied des Kita-Personals haben sich angesteckt.

Startseite
ANZEIGE