1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Inzidenz sinkt auf 38,9

  6. >

Corona: Zwei weitere Todesfälle in Bielefeld

Inzidenz sinkt auf 38,9

Bielefeld

Die Inzidenz sinkt weiter. Am Freitag, 0 Uhr, meldete das Robert-Koch-Institut (RKI) einen Wert von 38,9. Das entspricht 130 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen. Am Donnerstag war die Inzidenz erstmals seit langer Zeit wieder unter die 50er-Marke gesunken (47,3).

Seit Beginn der Pandemie sind 15.701 Bielefelder positiv auf das Coronavirus getestet worden. Foto: dpa

Am Freitag meldete das RKI neun neue Covid-19 Fälle. Seit Beginn der Pandemie sind damit 15.701 Bielefelder positiv auf das Coronavirus getestet worden. Bei der Interpretation der Fallzahlen ist jedoch zu beachten, dass an Feiertagen weniger Menschen einen Arzt aufsuchen, wodurch auch weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt werden. Dies führt dazu, dass weniger Erregernachweise an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden.

Es gibt zwei weitere Sterbefälle: zwei Frauen im Alter von 72 und 84 Jahren. Seit Beginn der Pandemie sind damit in Bielefeld 339 Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben.

Es gibt mittlerweile 3430 (+4) laborbestätigte Nachweise von Corona-Mutationen in Bielefeld. 3391 Corona-Fälle sind die britische Variante und 16 Fälle die südafrikanische. 23 Fälle sind noch in der sogenannten Sequenzierung, bei der festgestellt wird, um welche Variante es sich genau handelt.

Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten 28 Tage liegt bei 47,87 Prozent. 47,80 Prozent davon hatten die britische Variante, 0,0 Prozent die südafrikanische und 0,07 Prozent sind noch in der Sequenzierung.

Startseite
ANZEIGE