1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Inzidenz sinkt weiter

  6. >

Seit Montag sind im Kreis Minden-Lübbecke nur noch fünf neue Corona-Infektionen registriert worden

Inzidenz sinkt weiter

Kreis Minden-Lübb...

Die Corona-Lage im Kreis Minden-Lübbecke entspannt sich weiter: Die Inzidenz ist auf den zweitniedrigsten Wert in Ostwestfalen-Lippe gesunken und seit Montag sind lediglich fünf neue Infektionen bestätigt worden.

Die Zahl der Neuinfektionen ist im Kreis Minden-Lübbecke einstellig. Foto: imago images/MiS

Wie das Landeszentrum Gesundheit NRW auf seinem Online-Dashboard mitteilt, haben sich kreisweit bislang 14.849 Menschen infiziert. Der Inzidenzwert ist um 2,3 Punkte gegenüber dem Vortag gefallen und liegt jetzt bei 24,8.

Damit liegt der Kreis Minden-Lübbecke zwar über der Inzidenz des Kreises Herford, der im OWL-Vergleich mit einer Inzidenz von 23,1 (-0,8) erneut an letzter Stelle steht, aber deutlich hinter den anderen Kreisen und der Stadt Bielefeld. Am höchsten ist die Inzidenz derzeit im Kreis Gütersloh: 67,7 (-0,5), dann folgen Bielefeld: 51,8 (-0,3), der Kreis Lippe: 46,0 (+4,3), der Kreis Höxter: 34,2 (+0,7) und der Kreis Paderborn: 34,1 (+1,6).

Im Kreis Minden-Lübbecke sind im Zusammenhang mit der Pandemie bislang 261 Menschen verstorben.

Die Übersicht für die einzelnen Städten und Gemeinden: Bad Oeynhausen 27 (-5), Espelkamp 63 (-2), Hille 15 (-2), Hüllhorst 3 (-4), Lübbecke 47 (-7), Minden 111 (-20), Petershagen 25 (+-0), Porta Westfalica 14 (-4), Preußisch Oldendorf 10 (+-0), Rahden 14 (-4), Stemwede 11 (-2).

Im Johannes-Wesling-Klinikum Minden werden sechs Corona-Patienten behandelt, davon eine Person auf der Intensivstation. Im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen, werden zwölf Patienten versorgt. Sie befinden sich alle auf der Intensivstation.

Derzeit gibt es im Kreisgebiet in vier Schulen insgesamt sechs infizierte Schülerinnen und Schüler. Außerdem sind zwei Kindertageseinrichtungen betroffen, dort sind insgesamt drei Kinder infiziert.

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe meldet, dass im Impfzentrum in Hille-Unterlübbe bis einschließlich 31. Mai 80.105 Personen eine Erstimpfung sowie 38.198 eine Folgeimpfung erhalten haben. In den Arztpraxen haben 44.817 Personen eine Erst- und 9910 eine Zweitimpfung erhalten. Hinzu kommen die Impfungen durch mobile Teams: Dies sind 13.175 Erstimpfungen und 10.564 Zweitimpfungen.

Startseite