1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Inzidenz steigt auf 34,4

  6. >

Corona: Robert-Koch-Institut meldet neun Neuinfektionen für Bielefeld

Inzidenz steigt auf 34,4

Bielefeld

Die Inzidenz ist in Bielefeld leicht angestiegen, bleibt jedoch unter der 35er-Marke. Am Montag, 0 Uhr, meldete das Robert-Koch-Institut (RKI) einen Wert von 34,4 pro 100.000 Einwohner. Das entspricht 115 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen. Am Sonntag lag die Inzidenz bei 32,9.

Seit Beginn der Pandemie sind 15.740 Bielefelder positiv auf das Coronavirus getestet worden. Foto: dpa

Am Montag wurden für Bielefeld neun neue Corona-Fälle gemeldet. Davon entfällt ein Fall auf den Sonntag und acht Fälle auf den Samstag. Seit Beginn der Pandemie sind damit 15.740 Bielefelder positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Es gibt mittlerweile insgesamt 3453 (+5) laborbestätigte Nachweise von Corona-Mutationen in Bielefeld (Stand Sonntag, 16 Uhr). 3414 Corona-Fälle sind die britische Variante und 16 Fälle die südafrikanische. 23 Fälle sind noch in der sogenannten Sequenzierung, bei der festgestellt wird, um welche Variante es sich genau handelt.

Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten 28 Tage liegt bei 52,71 Prozent. 52,71 Prozent davon hatten die britische Variante, 0,00 Prozent die südafrikanische und 0,00 Prozent sind noch in der Sequenzierung.

Startseite