1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Jochen Schleef ist Präsident

  6. >

Lions Club Enger-Spenge blickt vorsichtig optimistisch ins neue Jahr

Jochen Schleef ist Präsident

Enger/Spenge

Seit dem 1. Juli hat der Lions Club Enger-Spenge einen neuen Präsidenten. Jochen Schleef hat das Amt von Dr. Eric Strathmann übernommen, der der Vorstandsriege als Past Präsident erhalten bleibt.

Von Daniela Dembert

Jochen Schleef (Mitte) übernimmt das Amt des Lions-Präsidenten von Dr. Eric Strathmann (2. von rechts). Ihm zur Seite stehen die Vorstandsmitglieder Dr. Marcus Eggert (von links), Volker Niestrat, Gerhard Dettke, Jens Kosmiky und Horst Teckentrup. Foto: Daniela Dembert

Ihnen zur Seite stehen Vizepräsident Jens Kosmiky, Sekretär Horst Teckentrup, Schatzmeister Gerhard Dettke, Activity Dr. Marcus Eggert und Volker Niestrat als Pressesprecher.

„Den Frieden gestalten“ lautet das Jahresmotto des amtierenden Präsidenten. „Es soll um Themen wie Integration, Inklusion und Ökumene gehen“, fasst Schleef zusammen. Durch welche Vorträge, Hilfsprojekte und Aktivitäten die Losung umgesetzt werde, lasse sich pandemiebedingt jetzt noch nicht genau sagen. Nur soviel: Die Planungen für das Benefiz-Golfturnier und die Weihnachtsmärkte in Jöllenbeck und auf Gut Bustedt liefen und man sei vorsichtig optimistisch. „Das sind die Aktivitäten, über die wir einen Großteil unserer Gelder generieren, um sie an gemeinnützige Projekte zu vergeben“, so Schatzmeister Gerhard Dettke.

Past Präsident Dr. Eric Strathmann blickt auf eine ruhige Zeit zurück. „Das Lionsjahr hatte ich mir anders vorgestellt. Alle Aktivitäten mussten ausfallen. Mein Highlight war die Gestaltung eines Lions-Podcasts“, blickt Strathmann zurück.

Dreh- und Angelpunkt seien die Clubabende, bei denen Referenten ihre gemeinnützigen Projekte vorstellten. Jedoch hätten diese so gut wie gar nicht stattfinden können. Fortgeführt worden sei das Gesundheitsförderprogramm Klasse 2000 für Grundschulen. Zudem seien Restaurantgutscheine durch Mitgliedsbeiträge finanziert worden und als Anerkennung an Pflegepersonal karitativer Einrichtungen gegangen.

Startseite
ANZEIGE