1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Johannes Meierfrankenfeld verstorben

  6. >

Westenholzer war in zahlreichen Vereinen aktiv und engagierte sich besonders im Bereich Umweltschutz

Johannes Meierfrankenfeld verstorben

Westenholz

Der Heimatverein Westenholz trauert um Johannes Meierfrankenfeld, der am vergangenen Sonntag im Alter von 85 Jahren verstorben ist.

Johannes Meierfrankenfeld ist am vergangenen Sonntag gestorben. Foto: Heimatverein

Das Jahrzehnte lange ehrenamtliche Engagement von Johannes Meierfrankenfeld war geprägt von der Liebe zur Natur und zu seiner Heimat Westenholz. Als überzeugender und engagierter Motor unzähliger Aktivitäten hat er es immer wieder verstanden, zahlreiche junge und ältere Menschen zu begeistern und sie zu uneigennütziger Mitarbeit zu motivieren. Hierfür und für seinen tatkräftigen Einsatz in Vereinen hat ihn der Kreis Paderborn im Jahr 2014 öffentlich geehrt.

Seit dem Jahr 2000 war Meierfrankenfeld der maßgeblich Verantwortliche für die vom Kreis Paderborn erworbene und dem Heimatverein Westenholz zur Betreuung und Gestaltung anvertraute Ausgleichsfläche zwischen Kirspelpfad, Blockweg und Mittelweg. Der Aufbau und die täglich von ihm persönlich getätigte Kontrolle und Pflege der mittlerweile stattlichen Herde des Roten Höhenrindes war ihm ein Herzensanliegen.

In vielen Jahrzehnten hat Johannes Meierfrankenfeld unzählige heimische Bäume und Gehölze selbst gezogen und diese an Wegen, Gräben und auf naturbelassenen Wiesen und Plätzen im Ort und in der Feldflur gepflanzt. Das mit eigener Hände Arbeit und eigenen finanziellen Mitteln und viel Idealismus viele Jahre lang liebevoll ausgebaute naturnahe Biotop am Rande des Dorfes hat der passionierte Umweltschützer 2013 der Öffentlichkeit als Naherholungsgebiet zur Verfügung gestellt.

Überdies war Johannes Meierfrankenfeld seit der Gründung 1977 im Sportangelverein Westenholz aktiv. Er war von 1977 bis 1982 Schriftführer und anschließend 18 Jahre lang Vorsitzender dieses Vereins. Mit seinem Wirken, hier ganz im Sinne des Umweltschutzes, sind der Bau und die Pflege von Vogelnistkästen und zahlreiche Kopfweidenaktionen verbunden.

Johannes Meierfrankenfeld war langjähriger Vorsitzender, Motor und Ideengeber im Vorstand des Trägervereins des Kolpinghauses in Westenholz. Er war der Garant für ein nach wie vor modernes Haus der Begegnung im Ort, versehen mit neuester Haustechnik. Hier wie auch bei seinem ehrenamtlichen Engagement im Förderverein des Sport- und Begegnungszentrums während der Planungs- und Bauphase von 1993 bis 1999 profitierten alle ehrenamtlich Beteiligten von seiner Weitsicht und von seiner langjährigen und bereitwillig eingesetzten Berufserfahrung als Baufachmann.

Die Dorfgemeinschaft sei Johannes Meierfrankenfeld zu großem Dank verpflichtet für sein unermüdliches ehrenamtliches Engagement, heißt es in einem Nachruf. Der Heimatverein werde sein langjähriges Mitglied ehrend in Erinnerung behalten und ihn mit seiner gewinnenden Lebensfreude vermissen. Anteilnahme und Mitgefühl gelten insbesondere seiner Frau Erika und seiner Familie.

Startseite