„Jugend entscheidet“ in Warburg geht in die heiße Phase

Jugendliche diskutieren mit Bürgermeister

Warburg

Das Projekt „Jugend entscheidet“ in Warburg nimmt Fahrt auf und geht mit dem „Digitalen Auftakttreffen“ am Dienstag, 1. Juni, weiter. Nachdem die „smarte Stadtrallye“ zum Auftakt abgeschlossen wurde, startet jetzt das eigentliche Projekt.

wn

Mit diesem Plakat wird für das Projekt „Jugend entscheidet“ geworben. Foto: Stadt Warburg

Das Auftakttreffen beginnt um 17.30 Uhr und ist als Videokonferenz geplant. Hierbei treffen zum ersten Mal die interessierten Jugendlichen mit Bürgermeister Tobias Scherf, dem „Kommunalen Team“, Vertretern der Hertie-Stiftung und dem Verein „Politik zum Anfassen“ zusammen. Dabei soll über die Organisation des „Themenwahltages“, der am 20. Juni im Pädagogischen Zentrum stattfindet, informiert werden.

Wer noch an dem Projekt „Jugend entscheidet“ teilnehmen möchte, ist dazu weiterhin eingeladen. Eine Teilnahme an der „smarte Stadtrallye“ oder an dem „Digitalem Auftakttreffen“ ist nicht zwingend erforderlich. Jedoch müssen sich interessierte junge Warburger zwischen 12 und 15 Jahren anmelden und eine Einverständniserklärung der Eltern unterschrieben und per E-Mail an jugendentscheidet@warburg.de oder per Post an die Stadt Warburg senden. Auf der Website der Stadt oder bei Schulamtsleiter Olaf Krane, Telefon (05641/921414) gibt es zudem weitere Infos.

Startseite