1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Jugendliche kriegen Biontech

  6. >

12- bis 15-Jährige können sich im Impfzentrum des Kreises Herford gegen Corona immunisieren lassen

Jugendliche kriegen Biontech

Kreis Herford

300 neue Impftermine für 12- bis 15-Jährige sind im Buchungssystem des Kreises Herford freigeschaltet worden. Die Jugendlichen können sich zwischen dem 21. August und 5. September gegen Corona immunisieren lassen.

Wenn sich Jugendliche impfen lassen, müssen sie von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden und eine Einverständniserklärung von allen Erziehungsberechtigten vorlegen. Foto: Sina Schuldt/dpa

Im Impfzentrum des Kreises können seit Ende Juli 12- bis 15-Jährige geimpft werden. Seither wurden über 750 Termine für eine Erstimpfung vereinbart. Die Impfungen dieser Altersgruppe waren bislang nur bis zum 15. August geplant. Ab sofort gibt es aber 300 neue Termine im Buchungssystem auf der Internetseite des Kreises Herford.

Die Impfungen werden ab Samstag, 21. August, bis einschließlich Sonntag, 5. September, jeden Samstag und Sonntag vorgenommen. Somit werden die 300 Impftermine auf sechs Tage mit jeweils 50 Impfungen verteilt. Für den Zeitraum vom 14. bis 15. August sind noch Termine zu bekommen.

Für die Impfungen ist der Impfstoff der Firma Biontech vorgesehen. Zwischen der Erst- und Zweitimpfung sollen mindestens drei Wochen liegen.

Neben den üblichen mitzubringenden Unterlagen wie Lichtbildausweis, Krankenkassenkarte und Impfpass (wenn vorhanden), müssen Kinder und Jugendliche eine Einwilligung mitbringen, die von allen Sorgeberechtigten unterschrieben ist.

Die üblichen Anamnese, Aufklärungs- und Einwilligungsbögen müssen von beiden Sorgeberechtigten unterschrieben werden. Eine sorgeberechtigte Person muss das Kind zur Impfung begleiten. Auch Großeltern dürfen ihre Enkelkinder zur Impfung begleiten. Dafür müssen jedoch eine Vollmacht einer sorgeberechtigten Person sowie die von allen sorgeberechtigten Personen unterschriebene Einwilligungserklärung vorliegen.

Vor einer Impfung muss zwingend eine ausführliche medizinische Beratung und Aufklärung der Kinder und Jugendlichen und ihrer Sorgeberechtigten durch einen Kinderarzt oder eine Kinderärztin im Impfzentrum erfolgen.

Das Bürgertelefon des Kreises Herford beantwortet montags bis freitags zwischen 8 und 16 Uhr unter der Telefonnummer 05221 / 13 15 00 weitere Fragen.

Startseite