1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kalletal macht Fußwegecheck

  6. >

Gemeinde lädt zu Planungsspaziergängen nach Hohenhausen und Langenholzhausen ein

Kalletal macht Fußwegecheck

Kalletal

Als Mitglied im Zukunftsnetz Mobilität NRW nimmt die Gemeinde Kalletal an den landesweiten Fußverkehrs-Checks teil. Die Fußverkehrs-Checks sind eine Maßnahme zur Erreichung des Nachhaltigkeitsziels, in Kalletal eine nachhaltige, umweltfreundliche, komfortable und sichere Mobilität zu fördern.

Henrike Sieker, Klimaschutzmanagerin (von links) auf dem Weg zum Fußverkehrs-Check NRW 2021 Foto: Gemeinde Kalletal

Nach dem Auftaktworkshop sollen jetzt die Belange der Zufußgehenden konkret vor Ort analysiert werden. Bürgermeister Mario Hecker und das Fachbüro Planersocietät laden alle Interessierten ein, Mängel und Problemstellen anhand der Themen Barrierefreiheit, Querungen, Verkehrssicherheit, Schulwegeplanung und Aufenthaltsqualität vor Ort zu diskutieren und erste Lösungsansätze zu entwickeln.

Im Fokus stehen die zentralen Bereiche der Orte Hohenhausen und Langenholzhausen. Hier wird jeweils zukünftig die Schnellbuslinie Detmold-Lemgo-Kalletal halten. Im Vordergrund stehen dabei die fußläufigen Wegebeziehungen zwischen den Haltestellen und den relevanten örtlichen Einrichtungen wie Schulen, Kitas, Nahversorgung, Ärzte und Apotheken oder Seniorenwohnheime. Auf ausgewählten Routen sollen die vorhandenen Knackpunkte in Augenschein genommen und Lösungsmöglichkeiten diskutiert werden. Ziel ist es, dass die typischen innerörtlichen Wegebeziehungen zukünftig häufiger bequem und sicher zu Fuß zurückgelegt werdenkönnen. Die Routen sind auf der Homepage der Gemeinde Kalletal unter www.kalletal.de/Rat-und-Verwaltung/Klimaschutz/Fussverkehrs-Check-Kalletal-2021.htm einsehbar.

Die Begehung in Hohenhausen findet am Mittwoch, 25. August, um 18 Uhr statt. Treffpunkt ist der Parkplatz am Rathaus.Die Begehungin Langenholzhausen findet am Donnerstag, 26. August, um 18 Uhr statt. Treffpunkt hier ist die Haltestelle Bremer Straße. Die Gemeinde Kalletal freut sich auf eine rege Teilnahme und einen regen Austausch.

Interessierte werden gebeten, sich bis zum 23. August unter Angabe von Name, Vorname und Telefonnummer bei Henrike Sieker per Email unter h.sieker@kalletal.deoder telefonisch unter 05264/644 409 anzumelden.

Während der Begehungen sind die geltenden Abstands-und Hygieneregeln einzuhalten.

Startseite