1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. "Keine Chance auf Herdenimmunität"

  6. >

Impfzentrum in Brakel könnte Mitte September schließen

"Keine Chance auf Herdenimmunität"

Kreis Höxter

Etwa 73 Prozent aller Menschen im Kreis Höxter haben inzwischen ihre erste Corona-Impfung erhalten. Damit liegt der Kreis gut zehn Prozentpunkte über dem Bundesschnitt.

Von Ralf Brakemeier

Wohl schon Mitte September werden im Impfzentrum des Kreises in Brakel die letzten Spritzen aufgezogen. Danach liegt es an den Hausärzten, möglichst viele ihrer zweifelnden Patienten von einer Impfung zu überzeugen.Querdenker und Impfgegner sorgen dafür, dass die Impfquote einen gewissen Punkt nicht überschreitet Foto: Fabian Sommer/dpaimago images/Gudath

„Eine Herdenimmunität werden wir dennoch nicht erreichen – keine Chance.“ Dr. Jens Grothues ist Leiter des Impfzentrums in Brakel und eigentlich froh über den schnellen Impferfolg in seinem Heimatkreis. Ursprünglich sei eine Impfquote von 70 Prozent für eine Herdenimmunität ausgegeben worden. Inzwischen seien die Zahlen aber zunächst durch die Beta-Variante auf 80, nun, da Delta auch in Deutschland als vorherrschende Variante gilt, auf 90 Prozent erhöht worden. „Ohne eine eindeutige Empfehlung für Kinder und Jugendliche lassen sich diese Zahlen nicht erreichen. Leider gibt es diese große Gruppe an Menschen, die sich auf keinen Fall impfen lassen will“, bedauert Grothues.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!