1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kernflächen und eine „grüne Zunge“

  6. >

Vorstellung des Friedhofsentwicklungskonzeptes für den Waldfriedhof Espelkamp

Kernflächen und eine „grüne Zunge“

Espelkamp

Das Erscheinungsbild, die Attraktivität und die Vielfalt der angebotenen Bestattungsformen sollen verbessert werden. Das sind Ziele des Friedhofskonzeptes für den Espelkamper Waldfriedhof, die Landschaftsarchitekt Dr. Martin Venne jetzt vorstellte. Die Stadt hatte ihn mit der Konzeption beauftragt, um gleichzeitig die künftige Finanzierbarkeit zu sichern.

Von Andreas Kokemoor

Dr. Martin Venne stellt das Konzept vor. Foto: Andreas Kokemoor

Der Waldfriedhof hat zurzeit auf sechs Hektar 5900 Gräber. Davon sind 70 Prozent belegt. Im Zehnjahresschnitt gibt es 180 Beerdigungen, davon 54 Prozent Erdbestattungen und 46 Prozent Feuerbestattungen – bei insgesamt 270 Sterbefällen pro Jahr.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!