1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. KFD pflanzt einen neuen Wald

  6. >

Frauengemeinschaft Hembsen/Beller plant besondere Aktion zum 100-jährigen Bestehen am 6. November

KFD pflanzt einen neuen Wald

Brakel-Hembsen/Beller

Die KFD Hembsen/Beller feiert ihr 100-jähriges Bestehen mit einer besonderen Aktion: Alle Familien, Kinder, Vereine, Bürgerinnen und Bürger aus Hembsen und Beller sind herzlich eingeladen, an der Wiederbewaldung der „Alten Hembser Kuhweide“ teilzunehmen.

Von

Stellen das Waldprojekt stellvertretend für das Leitungsteam der KFD Hembsen/Beller vor: Sarah Breker, Marina Grewe-Stamm, Birthe Frewer (von links) vor der „Alten Hembser Kuhweide“Stellen das Waldprojekt stellvertretend für das Leitungsteam der KFD Hembsen/Beller vor: Sarah Breker, Marina Grewe-Stamm, Birthe Frewer (von links) vor der „Alten Hembser Kuhweide“ Foto: KFD

Ein eigener Wald soll nach Angaben der Organisatorinnen eine Begegnungsstätte für alle werden. Dafür werden fleißige Helferinnen und Helfer gesucht. Am Sonntag, 6. November, beginnt der Arbeitseinsatz um 9.15 Uhr am Pfarrheim in Hembsen. Hier werden dann Fahrgemeinschaften gebildet, um gemeinsam in den Wald zu fahren. Bis etwa 13 Uhr werden dort alle Bäume gemeinsam gepflanzt. Dazu sollen alle Beteiligten einen Spaten, Handschuhe, alte Kleidung sowie Schuhe zum Wechseln mitbringen.

Ab 13.30 Uhr wird es ein Mittagessen im Pfarrheim Hembsen geben. Um 14.30 Uhr findet dann ein Wortgottesdienst im Pfarrgarten statt, zu dem auch alle eingeladen sind, die nicht im Wald mithelfen können.

Ein Name des Waldes soll gemeinsam festgelegt werden, deshalb können schon vorab Ideen gesammelt und an diesem Tag mitgebracht werden. Diese Aktion hat die KFD Hembsen/Beller anstelle einer großen Jubiläumsfeier, die aufgrund der aktuellen Situation nicht stattfinden kann, ins Leben gerufen. Es soll eine Dorfaktion für alle sein, auf die die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam stolz sein können und dabei noch etwas Gutes tun.

Falls das Wetter das Pflanzen der Bäume nicht zulässt, werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorab informiert. Um Anmeldung wird bis Montag, 25. Oktober, gebeten unter der Mailadresse kfd-hembsen@web.de oder bei Julia Ruske unter Telefon 0160/ 99134217. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen einen Impf-, Genesenen-Ausweis oder einen negativen PCR-Test vorweisen.

Die KFD Hembsen/Beller freut sich auf viele Helferinnen und Helfer, um dieses gemeinsame Projekt erfolgreich werden zu lassen. Die Setzlinge werden zur Verfügung gestellt und es fallen keine Kosten für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Startseite
ANZEIGE