1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kinderüberraschung im Storchennest

  6. >

Dritter Jungvogel in Hiddenhausen gesichtet – Ob er auch groß wird, hängt entscheidend vom Nahrungsangebot ab

Kinderüberraschung im Storchennest

Hiddenhausen

Überraschung für alle Storchenfreunde: Im Windfriedhorst in Hiddenhausen reckt seit ein paar Tagen ein drittes Junges seinen Kopf über den Nestrand. Der Jungstorch sei erkennbar kleiner als die zwei schon länger beobachteten Geschwister, berichtet Gerhard Schäper, der als Anwohner einen guten Blick auf das Nest hat.

Von Daniela Dembert

Drei Jungstörche sitzen im Windfriedhorst. Der Altersunterschied ist deutlich an Größe und Gefieder zu erkennen. Foto: Gerhard Schäper

Er kennt auch den Grund, für den verspäteten Nachwuchs: „Störche legen die Eier im Abstand von zwei Tagen und beginnen bereits nach der Ablage des zweiten Eies mit der Brut. Nach 32-tägiger Brutzeit schlüpfen dann aus den zuerst gelegten Eiern in geringem zeitlichen Abstand die ersten zwei Storchenküken“, erklärt Gerhard Schäper.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!