1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kita Johannis hilft Kita im Ahrtal

  6. >

Feiern und helfen: Beim Aktionstag in Werther kommen mehr als 2600 Euro für Flutopfer zusammen

Kita Johannis hilft Kita im Ahrtal

Werther

Es wurde gebastelt und gebacken, gerannt und geschauspielert – und am Ende des Aktionstages der Kindertagesstätte Johannis in der Rodderheide waren mehr als 2600 Euro im Spendentopf. Das Geld soll einer Kita in Ahrweiler zugute kommen, die bei dem verheerenden Hochwasser vor zwei Monaten komplett zerstört wurde.

Dankbar für die große Spendensumme sind auch die Mitarbeiter der Wertheraner Johannis-Kita Angelina Zeiser, Jessica Nagel, Nils Uhlemeier und Leiterin Jasmin Kokaj (von links). Foto: Johanniter

Angelina Zeiser, pädagogische Fachkraft in der Kita der Johanniter, ist die Initiatorin der Mitmachaktion. Über die ehrenamtliche Initiative „Helfer-Shuttle“ (www.helfer-shuttle.de) hilft sie seit mehreren Wochen privat im Ahrtal vom Hochwasser betroffenen Familien. Ihre persönlichen Erfahrungen und Berichte führten schnell zu einer großen Hilfsbereitschaft und dem Wunsch, als Johannis-Kita mit Spenden konkret eine vom Hochwasser zerstörte Kita im Katastrophengebiet zu unterstützen.

Eltern, Kinder und Erzieherinnen bildeten sofort gemeinsam ein engagiertes Team. Die Eltern organisierten einen Spendenlauf, der bei etlichen gelaufenen Runden um die Kita und das Außengelände stolze 1123,40 Euro einbrachte. Besonders die Kinder begeisterten hier mit ihrem Sportgeist und zeigten stolz ihre Teilnehmerurkunden.

Liebevoll gedeckter Basartisch mit selbst gemachten Leckereien

Im Vorfeld gestalteten Eltern und Erzieher mit den 75 Kindern der Einrichtung einen liebevoll gedeckten Basartisch mit selbst gemachten Leckereien wie Marmelade und Keksen und Selbstgebasteltem wie Kerzen, Teelichtgläsern, Glückssteinen oder Eulen für die Herbstzeit. Ebenfalls gab es kleine Päckchen mit Traubenzucker und Bonbons.

Auch die Innenräume der Kita wurden voller Vorfreude hergerichtet und dienten als Theaterbühne. Im Vorfeld konnten im Eingangsbereich Theaterkarten für eine Live-Aufführung gegen eine Spende erworben werden. In dem Stück „Die bösen Geister in uns“ stellten die Kinder dar, wie Gespenster mit Müll und Autoabgasen die Umwelt verschmutzen. Natur, Bienen und Wildtiere werden schließlich von der Umweltpolizei gerettet. Nachhaltigkeit und ein Bewusstsein für Natur und Lebewesen sind ein wichtiger Bestandteil des pädagogischen Konzeptes in der Kita Johannis. Besucher, die die Vorstellung verpasst hatten, schauten sich das Stück als Film auf einer Leinwand an.

Kita-Leiterin Jasmin Kokaj ist dankbar für die Unterstützung und das großartige Ergebnis des Spendenaktionstages. „Eine tolle Veranstaltung, der Basar ist fast ausverkauft. Schön ist auch, dass sich das Wetter gehalten hat und sich alle im Außengelände versammeln und gemeinsam Freude haben konnten.“ Am Ende des Nachmittags sind alle Beteiligten glücklich und stolz über eine Spendensumme von 2652,68 Euro.

Not soll nicht in Vergessenheit geraten

Angelina Zeiser ist begeistert: „Die Stimmung war toll, die Kinder hatten eine Menge Spaß. Wir freuen uns, dass wir etwas Gutes tun können. Die Kinder haben auch etwas lernen können über Naturkatastrophen und Klimaschutz – und vielleicht haben wir mit dieser Veranstaltung auch darauf aufmerksam gemacht.“ Vor allem liegt ihr am Herzen, dass die Not der Menschen in den betroffenen Gebieten nicht in Vergessenheit gerät. „Der Wiederaufbau wird noch lange dauern, manche Häuser haben bis heute weder Strom noch fließend Wasser“, sagt die 32-Jährige, die im Kreis Herford lebt. Schon bald wird sie wieder ins Ahrtal aufbrechen und von dem Spendentag berichten. Zweckgebunden an eine Kita in Ahrweiler wird die komplette Summe gespendet.

Angelina Zeiser bringt sich gern auch mit ihrer Muskel-und Tatkraft vor Ort ein. „Jetzt werden vor allem auch Handwerker mit ihren Fachkräften gebraucht“, kann sie nur dazu ermuntern, sich ehrenamtlichen Organisationen wie zum Beispiel dem „Helfer-Shuttle“ anzuschließen.

Startseite