1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. „Klein Venedig“ liegt an der Weser

  6. >

Erweiterung des Schwager-Hotels: Millionenprojekt in Holzminden steht vor Baustart – neuer Mischwasserkanal (100 Meter) fertig

„Klein Venedig“ liegt an der Weser

Holzminden

Es ist ein historischer Standort von großer Bedeutung: Wo heute an der Weser die Hotelgäste gerne einkehren, da hat schon Otto II. (1219-82), Graf von Everstein, in seiner Burg gelebt.

Von Harald Iding

Blick auf das Areal, auf dem der Anbau entstehen soll. Architekt Kai Zimmermann (links) Die am ersten Abschnitt beteiligten Firmen (für den Kanal-Neubau) hieß der Chef am Dienstag zur Bauabnahme willkommen. Immer mehr Radtouristen, Wanderer und Wassertouristen steuern das „Weserhotel Schwager“ in Holzminden an. Chef Ralf Schwager: „Vor allem für sie erweitern wir!“ Foto: Iding Foto: Harald Iding

Der Adelige verlieh Holzminden im Jahre 1245 das Stadtrecht. Bis zum Ende des 16. Jahrhunderts wurde die Burg genutzt, die Ruinen blieben bis 1860. In den 1950er-Jahren wurde genau an diesem Platz, gleich hinter der Weserbrücke, eine Jugendherberge errichtet, mit einem aus Sandstein gemauerten Turm. Der ist geblieben – alles andere ist vor sieben Jahren zu einem modernen Drei-Sterne-Hotel („Superior“) erwacht. Jetzt plant der Chef, der 79-jährige Unternehmer und Visionär Ralf Schwager, durch einen Anbau quasi die Verdoppelung der Zimmerkapazitäten. „Die Idee dazu hatte ich schon lange vor der Pandemie“, verriet Schwager am Dienstag.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!