1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Klimaneutralität in Paderborn bis 2030

  6. >

Studierendenwerk nimmt neue Photovoltaikanlage in Betrieb

Klimaneutralität in Paderborn bis 2030

Paderborn

Das Studierendenwerk Paderborn hat bekannt gegeben, dass es zusammen mit den anderen Studierendenwerken Nordrhein-Westfalens im Rahmen einer Strategietagung Ende Juni beschlossen hat, bis 2030 Klimaneutralität anzustreben.

Die neuen Photovoltaikanlagen in Paderborn versorgen die Bewohner von Wohnanlagen des Studierendenwerks am Foto: Studierendenwerk Paderborn

Hierzu wollen sie unter anderem bis 2023 mit geeigneten Partnern einen sogenannten „Corporate Carbon Footprint“ durchführen und somit regelmäßig die verantworteten Treibhausgasemissionen in den Unternehmen erfassen.

Die Inbetriebnahme neuer Photovoltaikanlagen der Wohnanlagen am Mersinweg in Paderborn Ende Juni ist ein weiterer Schritt in diese Richtung. „Mit dieser einheitlichen Zielbestimmung möchten wir ein starkes Signal setzen und unserer ökologischen Verantwortung gerecht werden“, sagt Ulrich Schmidt, Geschäftsführer des Studierendenwerks Paderborn. „Für uns ist Nachhaltigkeit eine Querschnittsaufgabe, bei der alle Wertschöpfungsketten relevant sind. In diesem Zusammenhang sehen wir in den Bereichen Wohngebäudemanagement und Gastronomie besonders hohes Potenzial.“

Bereits heute liefen die Stromverträge der Wohnanlagen des Studierendenwerks in Paderborn, Hamm und Lippstadt zu 100 Prozent auf erneuerbaren Quellen. Schon vor Inbetriebnahme der neuen Photovoltaikanlagen habe das Studierendenwerk Anlagen mit einer Gesamtleistung von 390 Kilowatt-Peak (kWp) genutzt. Durch die neuen Photovoltaikanlagen kämen weitere 150 kWp an Leistung hinzu. Zudem soll im Sommer 2022 eine zusätzliche Anlage mit einer Leistung von 70 kWp in Betrieb genommen werden.

Des Weiteren setze das Studierendenwerk in seinen gastronomischen Einrichtungen auf den verstärkten Einsatz lokaler und saisonaler Produkte und fördere bargeldloses Bezahlen. Darüber hinaus haben die Themen Energieeffizienz, Abfallvermeidung und das Einsparen von Papier in der Verwaltung für das Studierendenwerk nach eigenen Angaben hohe Priorität.

Startseite
ANZEIGE