1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kolping hilft Menschen in Not

  6. >

55. Schuh- und Kleidersammlung „Aktion Rumpelkammer“ am 17 und 18. September

Kolping hilft Menschen in Not

Altkreis Warburg

Die Kolpingsfamilien des Bezirks Warburg führen am 17. und 18. September in vielen Orten wieder ihre jährliche Altkleidersammlung „Aktion Rumpelkammer“ zugunsten von Ausbildungs- und Berufsmaßnahmen junger Menschen in Mittelamerika durch.

Zum 55. Mal sammeln die Kolpingsfamilien des Bezirksverbandes Warburg am 17. und 18. September wieder Gebrauchtkleider, um so insbesondere jungen Menschen in den armen Regionen Mittelamerikas zu helfen. Auf dem Foto werben für die Kolping-Schuh- und Kleidersammlung (von links): Isabel Kausch, Carolin Pape, Jonas Rathmann, die Kolping-Bezirksvorsitzende Angelika Flore, Gudrun Kuhaupt, Anja Kösters, Leopold Bornmann, Josef Böhner, Hildegard Oberhoff. Foto: August Wilhelms

Diese ist in Auenhausen, Eissen, Frohnhausen, Großeneder, Hampenhausen, Peckelsheim, Schweckhausen, Warburg, Willegassen, sowie in allen Orten des Stadtgebiets Borgentreich.

Bei der „Aktion Rumpelkammer“ werden Gebrauchtkleidung wie Anzüge, Mäntel, Kleider, Hüte, Bett- und Haushaltswäsche, Unterwäsche, Schuhe und ähnliches von den ehrenamtlichen Helfern der Kolpingsfamilien gesammelt. Um eine sorgfältige Verpackung in den verteilten und teilweise in den Geschäften, Geldinstituten und Kirchen ausliegenden Plastiktüten wird gebeten.

Die mit Kleider- und Schuhspenden gefüllten und gut sichtbar an der Straße beziehungsweise den Sammelstellen abgelegten Plastiksäcke werden zu den nachfolgend genannten Terminen von den Helfern der Kolpingsfamilien abgeholt.

Flüchtlinge werden unterstützt

Gleichzeitig werden auch wieder Koffer und Taschen für die Flüchtlinge in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) Borgentreich gesammelt. Darin können auch Sachen gepackt werden, die ausschließlich für die Bewohner der ZUE sind.

Mit dem Reinerlös dieser 55. Aktion Rumpelkammer werden Sozialdienste, die Jugend- und Erwachsenenbildung sowie verschiedene Projekte in der Entwicklungshilfe in Mittelamerika unterstützt. Diese dienen hauptsächlich der beruflichen Bildung, die in Trägerschaft der Kolpinggruppen vor Ort durchgeführt werden.

Der Kolping-Bezirksverband Warburg bedankt sich schon jetzt bei allen, die mit ihrer Kleiderspende die Sammlung am 17. und 18. September unterstützen. Es wird gebeten, auf die Informationen der örtlichen Aushänge, Bekanntgaben oder auf den eventuell in den Häusern und Geschäften verteilten Tüten zu achten.

Auskünfte zur Aktion erteilen Angelika Flore, ­Telefon 05643/8691 oder 0152/09440615 und August Wilhelms unter Telefon 05645/1777 oder 0174/ 7805499.

Die Termine

17. September:

Borgentreich: Straßensammlung, ab 17 Uhr; Eissen: Sammelstelle Hüssenberghalle 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr; Peckelsheim: Sammelstelle Pfarrheim, 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr.

18. September:

Borgholz: Straßensammlung, ab 9 Uhr; Bühne: Sammelstelle Alsterhalle, 9 bis 10 Uhr; Drankhausen: Straßensammlung, ab 9 Uhr; Frohnhausen: Straßensammlung, ab 9 Uhr; Großeneder: Straßensammlung, ab 9 Uhr; Auenhausen: Straßensammlung, ab 9 Uhr; Hampenhausen: Straßensammlung, ab 9 Uhr; Körbecke: Sammelstelle Gemeindehalle, 9 bis 10 Uhr; Lütgen­eder: Sammelstelle Pfarrheim, 9 bis 10 Uhr; Manrode: Sammelstelle Berglandhalle, 9 bis 10 Uhr; Muddenhagen: Straßensammlung, ab 9 Uhr; Natingen: Straßensammlung, ab 9 Uhr; Natzungen: Straßensammlung, ab 9 Uhr; Rösebeck: Sammelstelle Pfarrheim, 9 bis 10 Uhr; Schweckhausen: Straßensammlung, ab 9 Uhr; Willegassen: Straßensammlung, ab 9 Uhr. Warburg: Sammelstelle Schützenplatz, 9 bis 12 Uhr. Falls jemand in Warburg nicht in der Lage ist, seine Kleiderspende dorthin zu bringen, meldet sich vom 13. bis zum 17. September jeweils bis 18 Uhr bei Claudia Kausch, Telefon 50141. Man wird im Einzelfall die Spende abholen.

Bitte die Sachen vor Beginn der Straßensammlung rausstellen.

Startseite