1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kontaktlos Segen zu den Häuser gebracht

  6. >

70 engagierte Sternsinger aus St. Laurentius Nordborchen verteilen Spendentüten – Abgabe im Pfarrbüro oder in den Gottesdiensten

Kontaktlos Segen zu den Häuser gebracht

Borchen

Mehr als 70 engagierte Kinder haben an der Sternsingeraktion in der St.-Laurentius-Gemeinde in Nordborchen teilgenommen und Spenden gesammelt – trotz Corona-Pandemie.

Mit Maske und unter Beachtung aller Hygieneregeln haben mehr als 70 Sternsinger Foto: Pastoralverbund Borchen

Im Anschluss an einen feierlichen Gottesdienst wurden die Sternsinger ausgesandt. Hierzu trafen sie sich vor der Pfarrscheune und wurden von Vikar Thorsten Hasse gesegnet.

Mehr als 70 Kinder und ihre Begleiter brachten dann als Sternsinger in kleinen Gruppen Segenspakete zu den Häusern im Borchener Ortsteil. Diese Pakete hatte das Vorbereitungsteam in den Tagen zuvor mit viel Engagement zusammengestellt und mit den Königsgewändern zusammen an die Gruppen ausgegeben.

Damit konnte auch in diesem Jahr der Neujahrssegen wieder in die Häuser Nordborchens gebracht werden. Im Segenspaket waren ein Aufkleber mit dem Aufdruck „20*C+M+B+22: Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus“ und eine Spendentüte enthalten. Die Sternsinger waren im Namen Jesu unterwegs und informierten die Nordborchener über die Sternsingeraktion 2022.

Statt Spenden vor Ort an den Türen einzusammeln, können die Nordborchener diese in die überbrachten Spendentüten legen und im Pfarrbüro abgeben. Die Tüten können auch in den Gottesdiensten in die aufgestellten Spendendosen gesteckt werden. Von dort wird das Geld an das Kindermissionswerk weitergeleitet. Es kann auch direkt an das Kindermissionswerk gespendet werden auf das Spendenkonto (Pax-Bank eG, IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31, BIC: GENODED1PAX).

Gespannt sind alle jetzt auf das Ergebnis des Engagements der Sternsinger. „Gerade nach diesem Corona-Jahr hat sich die Hilfsbedürftigkeit weltweit noch vergrößert. In rund 100 Ländern helfen die Sternsinger mit ihren Spenden, damit Kinder in Würde leben können“, teilt das Organisatorenteam mit.

Am Dreikönigstag besuchte eine Sternsingergruppe den Borchener Bürgermeister Uwe Gockel, um auch der politischen Gemeinde den Segen für das Jahr zu bringen und von der gelungenen Aktion in besonderen Zeiten zu berichten.

Startseite
ANZEIGE