1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kontaktpersonen erhalten eine SMS

  6. >

Corona: Gesundheitsamt des Kreises Minden-Lübbecke stellt Nachverfolgung um

Kontaktpersonen erhalten eine SMS

Lübbecke/Minden

Innerhalb kurzer Zeit sind im Kreis Minden-Lübbecke die Zahlen der mit SARS-CoV2-infizierten Personen wieder angestiegen. Bisher stehen zwar die Krankenhäuser nicht an der Überlastungsgrenze, für das Gesundheitsamt des Kreises bedeuten die vielen Infektionen jedoch weiterhin einen immens hohen Aufwand. Das bedeutet Veränderungen im Ablauf.

Das Corona-Impfzentrum des Kreises Minden-Lübbecke in Hille ist noch bis Ende September geöffnet. Foto: Arndt Hoppe

Um mit der neuen Situation umgehen zu können, stellen die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes jetzt das Verfahren der Kontaktpersonen-Nachverfolgung um: Alle Kontaktpersonen, die dem Gesundheitsamt gemeldet werden, erhalten eine SMS, mit der sie über die erforderliche Quarantäne informiert werden. Kontaktpersonen, die vollständig geimpft sind, müssen keine Quarantäne einhalten, solange sie symptomfrei sind. Darauf weist die Kreisverwaltung in einer Pressemitteilung hin. Wichtig ist: Nur, wenn der Impfnachweis dem Gesundheitsamt vorliegt, gilt keine Quarantäne. Geimpfte Kontaktpersonen werden daher in der SMS gebeten, umgehend den Impfnachweis beim Kreis einzureichen.

Mit größtem Einsatz bearbeiten die Mitarbeitenden des Gesundheitsamtes erneut die Meldungen von Infektionen und Kontaktpersonen: „Dennoch können wir eine verzögerte Bearbeitung aufgrund der Vielzahl der Betroffenen im Moment nicht verhindern“, heißt es in der Mitteilung. Alle Betroffenen werden weiterhin gebeten, die Quarantäne-Regeln des Landes Nordrhein-Westfalen zu beachten. Weitere Informationen gibt es auf den Internet-Seiten des Kreis Minden-Lübbecke, des Robert-Koch-Instituts und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW.

Startseite