1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. „Konzept der Möglichkeiten“ wird erarbeitet

  6. >

CDU fordert Weiterentwicklung des Steinhagener Ortskerns

„Konzept der Möglichkeiten“ wird erarbeitet

Steinhagen

An der Belebung des Steinhagener Ortskerns wollen die Fraktionen weiter arbeiten. Deshalb wird die Verwaltung – namentlich Stadtmarketingmanager Dominic Rudek – beauftragt, ein „Konzept der Möglichkeiten“, wie Bürgermeisterin Sarah Süß es nannte, zu erstellen. Sprich: eine Zusammenstellung zu erarbeiten, welche Beratungsangebote, Impulse und Analysen nötig sind, welche Fördermittel beantragt werden können zur Weiterentwicklung des Ortskerns. Und das bis zu den Haushaltsplanberatungen im November.

Von Annemarie Bluhm-Weinhold

Der Steinhagener Ortskern aus der Luft: Bei Veranstaltungen füllen sich die Straßen und Plätze, an einem normalen Wochentag ist hingegen wenig los. Wie kann man das ändern? Foto: Ulrich Fälker

Dem einstimmige Ergebnis war am Mittwochabend im Haupt- und Finanzausschuss allerdings eine längere Diskussion vorausgegangen. Den Impuls, sich mit dem Thema Ortskern zu befassen, hatte die CDU mit einem Antrag gegeben, in dem sie die Erarbeitung konzeptioneller Ideen zur Belebung des Ortskerns rund um Kirche und Marktplatz durch die Verwaltung fordert. Der Antrag datiert bereits aus dem Januar, durch Personalwechsel im Stadtmarketing, war er erst jetzt auf der Tagesordnung. So viel, wie die Gemeinde in die Gestaltung investiert, so gut wie Veranstaltungen (vor Corona) stets angenommen werden, so wenig ist im Alltag los. „Die CDU-Fraktion setzt sich für die Erarbeitung eines Konzepts zur Belebung des Ortskerns ein, weil sich ein Wechselspiel aus Attraktivität, Besucherfrequenz und Förderung der Wirtschaft ergeben wird“, heißt es in der Antragsbegründung.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!