1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kreativität und Flexibilität bewiesen

  6. >

Fachschulen für Sozialpädagogik und Heilerziehungspflege entlässt 44 Absolventen

Kreativität und Flexibilität bewiesen

Brakel

Die 44 Absolventinnen und Absolventen der Fachschulen für Sozialpädagogik und Heilerziehungspflege blicken auf ein herausforderndes Jahr zurück, das als Anerkennungsjahr viele neue Aufgaben und spannende Praxiserfahrungen bereithielt, und unter Pandemiebedingungen zusätzlich jede Menge Kreativität und Flexibilität erforderte.

Die FSSO2B mit ihrer Klassenlehrerin Kerstin Spieker.Die FSHO1B mit ihrer Klassenlehrerin Lena HoblitzDie FSSO1B mit ihrer Klassenlehrerin Stefanie Lingat Foto: BKHX

Den erfolgreichen Abschluss ihres Berufspraktikums feierten die Klassen FSSO1B, FSSO2B und FSHO1B gemeinsam mit Schulleiter Michael Urhahne und ihren Lehrerinnen in einem festlichen Rahmen in der Aula des Berufskollegs Kreis Höxter in Brakel.

In ihrer Ansprache hob Bildungsgangleiterin Martina Lübbemeier-Tillmann die Bedeutsamkeit hervor, „Förderangebote zu entwickeln, die ganz individuell auf die Bedürfnisse und Interessen der Ihnen anvertrauten Menschen abgestimmt sind“ und zeichnete unter anderem das Bild von Schuhen, die sich nach den Füßen richten müssten und nicht umgekehrt.

Dass es sehr vielen Absolventinnen und Absolventen gelungen ist, „die richtigen Schuhe zu finden“ wurde bei der Überreichung der Zeugnisse deutlich. In einer individuellen Ansprache stellten die betreuenden Lehrerinnen persönliche Ressourcen heraus, erinnerten an amüsante Anekdoten und gaben gute Wünsche für die Zukunft mit.

Folgende Absolventinnen und Absolventen erhielten überdies einen Preis für herausragende Leistungen: Laura Beckmann, Norina Mittereder (FSSO1B), Yasmin Aslan, Marcel Berger, Maren Tacke (FSSO2B), Marc Dewender, Jenny Fornefeld, Daniel Razlaf (FSHO1B).

Im Anschluss an das offizielle Programm, das musikalisch von Sven Wellmann am DJ-Pult begleitet wurde, ließen alle die Veranstaltung mit einem kühlen Getränk und anregenden Gesprächen im Schulgarten ausklingen.

Startseite