1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Gütersloh
  6. >
  7. 8000 erleben Landwirtschaft zum Anfassen im Kreis Gütersloh

  8. >

Große Resonanz auf Sommertreff in Verl - Hohe berufsständische Auszeichnungen auch für drei Bauern aus dem Altkreis Halle

8000 erleben Landwirtschaft zum Anfassen

Verl/Altkreis Halle

Es war ein besonderer Tag für den Landwirtschaftlichen Kreisverband Gütersloh, für seine Gäste und vor allem für die geehrten Personen. Beim Sommertreff des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Gütersloh auf dem Hof Westermeyer in Verl am vergangenen Sonntag fand neben einem großen Erlebnistag für geschätzt 8000 Besucher ein berufsständischer Vormittag statt.

Kinder erobern einen Modell-Mähdrescher Foto: Rehring

Nach der Eröffnung durch Kreisverbandsvorsitzenden Andreas Westermeyer sprach der neue Vizepräsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV), Michael Uckelmann, zum Thema „Zukunft der Landwirtschaft und des WLV“. Beim anschließenden Talk diskutierte er vor allem mit den Junglandwirten Christoph Sandhäger (Rheda-Wiedenbrück), Henry Engemann (Rheda-Wiedenbrück) und Junglandwirtin Malin Linhorst (Werther).

Anschließend standen die Ehrungen auf dem Programm. Der Kreisverband Gütersloh würdigte an dem Vormittag verdiente Mitglieder. In dem Festakt ehrten und dankten der Vizepräsident und Kreisverbandsvorsitzender Westermeyer Landwirten für ihre langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Landwirtschaft.

Klaus Strothmann, Hans-Heinrich Krumkühler und Joachim Klack (von links) aus dem „nördlichen Beritt“ des Kreises Gütersloh wurden für ihre verdienstvolle Tätigkeit für den landwirtschaftlichen Berufsstand geehrt aus dem „nördlichen Beritt“ des Kreises Gütersloh wurden für ihre verdienstvolle Tätigkeit für den landwirtschaftlichen Berufsstand geehrt Foto: Rehring

„Diesmal haben wir gleich mehrere hohe Auszeichnungen“, erklärte der Vorsitzende. „Fünf Persönlichkeiten unseres Kreisverbandes bekommen die Schorlemer-Plakette in Bronze verliehen.“ Diese Ehrenplakette sei eine besondere und bedeutende Auszeichnung des WLV. So wurden Hermann Wullengerd (Avenwedde-Spexard), Andreas Upmann-Dallmeyer (Brockhagen-Kölkebeck), Joachim Klack (Versmold), Ludger Edenfeld (Varensell) und Gerhard Kattenstroth (Gütersloh) mit der Schorlemer-Plakette in Bronze ausgezeichnet. Der Kreisverbandsvorsitzende dankte ihnen für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten und engagierten Einsatz im Berufsverband. „Euch allen war es ein Herzensanliegen, die Landwirtschaft zu fördern“, so Westermeyer. „Ihr habt die Interessen der Bauernfamilien und der heimischen Landwirtschaft in vielfältiger Weise vertreten, gemeinsame Lösungsansätze mitgestaltet und für die Zukunftsperspektiven unserer Höfe gekämpft.“

Ehrung für Joachim Klack aus Versmold

Joachim Klack war zunächst von 2003 bis 2015 Ortsverbandsvorsitzender in Bockhorst und von 2015 bis 2018 stellvertretender Ortsverbandsvorsitzender des fusionierten Ortsverbandes Versmold. Von 2018 bis 2021 war er dann Ortsverbandsvorsitzender in Versmold. Von 2018 bis 2021 gehörte er dem Vorstand des Kreisverbandes Gütersloh an. Von 2012 bis 2018 war er stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender Gütersloh. Von 2009 bis 2021 war er im Milchausschuss, von 2003 bis 2021 im Veredlungsausschuss, von 2012 bis 2015 im Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit, von 2018 bis 2021 im Ausschuss für Pflanzenbau und Umweltschutz tätig. Von 2015 bis 2021 war er zudem ordentliches Mitglied in verschiedenen WLV-Ausschüssen.

Dank an Klaus Strothmann

Außerdem dankte Vorsitzender Westermeyer Klaus Strothmann aus Borgholzhausen für seine Amtszeit (2018 bis 2021) und seinen Einsatz als stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender und seine Arbeit im Berufsverband. „Wir freuen uns, dass du im Milch- sowie Sozialausschuss des Kreisverbandes und als Beisitzer im Ortsverband Borgholzhausen weiter aktiv bist“, so Westermeyer.

Würdigung für Hans-Heinrich Krumkühler

Eine besondere Würdigung erhielt Hans-Heinrich Krumkühler aus Versmold. Ihm wurde die Ehrenmitgliedsurkunde überreicht für seinen unermüdlichen Einsatz für die heimische Landwirtschaft. Er ist nun Ehrenmitglied des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes Versmold „Du bist jahrzehntelang der Kassenwart im Ortsverband Versmold“, sagt Westermeyer. Nicht nur das: „Du bist einer der landwirtschaftlichen Hauptorganisatoren des Sand Petri Marktes in Versmold, auch bekannt als „Sünne Peider“. Dieser gehört zu den ältesten Jahrmärkten Westfalens und war ursprünglich mal ein Viehmarkt. Er ist immer der erste Markt im Jahreslauf im Kreis Gütersloh. „Er lockt jährlich nahezu 100.000 Besucher“ und du bist einer, wenn nicht sogar der Hauptakteur“, würdigt Westermeyer anerkennend.

Das Stoppelfeld in Verl auf dem Hof Westermeyer war mit 8000 Gästen sehr gut besucht. Foto: Rehring

Ansonsten war der Sommertreff in Verl ein voller Erfolg. Auf dem Stoppelfeld auf einem Trecker mitfahren – das war das Highlight vieler jungen, jugendlichen und junggebliebenen Besucher. Natürlich gab es einiges mehr zu entdecken. Die Organisatoren hatten ein buntes Mitmach- und Infoprogramm auf die Beine gestellt. Ob große Landtechnik – Ausstellung, Precision Farming (GPS), pfluglose Bodenbearbeitung, Rehkitzrettung mit der Drohne, Imker, Lernort Natur, Wissenswertes rund um die Artenvielfalt oder zum Thema Wasser – die Palette war vielgestaltig. Eine Attraktion für große und kleine Technikbegeisterte war ein Modell-Mähdrescher, der die genaue Funktionsweise eines richtigen Dreschers in Aktion zeigt. Diesen Modelldrescher sowie seine interessante Mitmachausstellung zum Thema Natur- und Lebensmittelschutz präsentierte der Beelener Theo Steiling. Der Landtechnikmechaniker baute diesen Klein-Mähdrescher selbst. Sein Anliegen: Den Weg vom Korn zum Brot sichtbar darzustellen.

Startseite
ANZEIGE